Gigathlon

Thun. 2. Tage. Schlussklassement (nach 430 km/ 7200 m HD per Rad, Mountainbike, Schwimmen, Inline, Laufen). Single. Männer: 1. Marc Pschebizin (De) 21:00:31. 2. Roger Fischlin (Samstagern) 6:45 zurück. 3. Samuel Hürzeler (Steffisburg) 21:29. 4. Spycher (Eschenz) 47:09. – Frauen: 1.

Drucken

Thun. 2. Tage. Schlussklassement (nach 430 km/ 7200 m HD per Rad, Mountainbike, Schwimmen, Inline, Laufen). Single. Männer: 1. Marc Pschebizin (De) 21:00:31. 2. Roger Fischlin (Samstagern) 6:45 zurück. 3. Samuel Hürzeler (Steffisburg) 21:29. 4. Spycher (Eschenz) 47:09. – Frauen: 1. Nina Brenn (Zürich) 23:02:23. 2. Barbara Bracher (Thun) 13:45. – Couple: 1. Michèle Tanner (Bolligen)/David Meierhans (Büren a. A.) 20:37:45. 2. Gaby Manser (Appenzell)/Dominik Sutter (Parpan) 2:45. 3. Diane Lüthi (Regensberg)/Oliver Imfeld (Sursee) 18:15.

– Team of Five: 1. Goldwurst Power (Lea Thüring/Binningen, Friedrich Dähler/Ettingen, Hubert Schwab/Pratteln, Arlette Alexander/Konstanz, Gabriel Lombriser/Büsserach) 17:38:26.

Fussball

Antonio dos Santos nach Bulgarien

Nach mehr als zehn Jahren in der Schweiz hat sich der Brasilianer Antonio dos Santos dem bulgarischen 1.-Divisions-Club Tschernomorez Burgas angeschlossen.

Der 30jährige Mittelfeldspieler, der von 2005 bis 2009 bei den Grasshoppers engagiert war und die vergangene Saison bei Sion beendete, trifft bei seinem neuen Arbeitgeber auf Trainer Krassimir Balakov.

Okonkwo wechselt nach Qatar

Der 28jährige Nigerianer Onyekachi Okonkwo, genannt Tico, verlässt den FC Zürich in Richtung Qatar. Der defensive Mittelfeldspieler schliesst sich dem Al-Kharitiyath Sports Club an. Okonkwo, der im Sommer 2007 zu Zürich stiess, muss lediglich noch die medizinischen Tests bestehen.

Aganovic leihweise nach Rumänien

Gemäss übereinstimmenden Medienberichten wechselt Admir Aganovic leihweise von Xamax zum rumänischen 1.-Divisions-Club Gaz Metan Medias. Der 23jährige bosnische Stürmer hat für die Neuenburger in der vergangenen Super-League-Saison zwei Tore erzielt.

Inter-Präsident Moratti gesperrt

Präsident Massimo Moratti darf beim Champions-League-Sieger Inter Mailand nach einer Sperre durch den italienischen Verband während dreier Monate keine Tätigkeit ausüben.

Das Verbandsgericht ahndete Verhandlungen des Inter-Präsidenten im Sommer 2009 mit seinem schon gesperrten Kollegen Enrico Preziosi vom Ligakonkurrenten Genoa um die Wechsel von Diego Milito und Thiago Motta zu Inter Mailand.

Leichtathletik

Berglauf-SM

Montreux. Internationaler Berglauf, zugleich Schweizer Meisterschaften. Männer (18,8 km/1600 m HD): 1. Jonathan Wyatt (Neus) 1:26:29. 2. (SM-1.) David Schneider (Wil) 2:13 zurück. 3. (SM-2.

) Tarcis Ançay (Zinal) 3:48. 4. Costa (Por) 5:15. 5. (SM-3.) Wenk (Greifensee) 7:18. – Frauen (9,5/920): 1. Martina Strähl (Oekingen) 52:16. 2. Simone Niggli (Münsingen) 3:12. 3. Daniela Gassmann Bahr (Galgenen) 3:53.

Marathon in der Schweiz

Zermatt. 9. Zermatt-Marathon (St. Niklaus–Riffelberg/42,195 km/1944 m HD). Männer: 1. Patrick Wieser (Aadorf TG) 3:09:34. 2. Gerd Frick (It) 4:02 zurück. 3. Jean-Christophe Dupont (Fr) 5:12. Ferner: 6. Birchmeier (Buchs) 16:51.

– Frauen: 1. Claudia Landolt (Wil) 3:44:05. 2. Simona Staicu (Un) 8:34. 3. Tanja Amiet (Zuchwil SO) 15:15. 4. Huser (Aeschlen bei Gunten) 16:49.

Rad

Rennen im Ausland

62. Österreich-Rundfahrt. 7. Etappe. Einzelzeitfahren (Podersdorf–Illmitz–Podersdorf (26,3 km): 1. Joost Posthuma (Ho) 30:47,0 (51,26 km/h). 2. Patrick Gretsch (De) 0:10 zurück. 3. Artem Owetschkin (Russ) 0:40. Ferner: 24. Zahner (Sz) 1:44. 42. Stalder (Sz) 2:14. 46.

Schär (Sz) 2:20. 59. Hollenstein (Sz) 2:53. 61. Ricco (It) 2:54. 75. Beuret (Sz) 3:32. – 8. Etappe. Podersdorf–Wien (122,8 km): 1. Graeme Brown (Au) 2:32:54. 2. Robert Förster (De). 3. André Greipel (De). Ferner: 29. Hollenstein. 52. Ricco. 57. Stalder. 79. Zahner, alle gleiche Zeit. 115. Beuret 0:37. 126. Schär 5:13.

Schlussklassement: 1. Ricco 27:35:30. 2. Sergio Pardilla (Sp) 0:38. 3. Emanuele Sella (It) 1:49. 4. Machado 2:31. 5. Owetschkin 2:34. 6. Wladimir Gusew (Russ) 3:48. – Ferner: 15. Hollenstein 6:37. 23. Stalder 10:37. 42.– Zahner 23:38. 80. Beuret 37:29. 82. Schär 38:23.

Reiten

CSIO

Falsterbo (Sd). Grand Prix: 1. Rolf-Göran Bengtsson (Sd), Casall La Silla, 0/48,51. 2. Malin Baryard-Johns (Sd), Tornesch 0/48,89. 3. Alois Pollmann-Schweckhorst (De), Chacco-Blue, 0/50,23.

4. Marie Etter-Pellegrin (Fr), Admirable, 0/50,85. Ferner: 10. Schwizer (Sz), Ulysse 8/47,18, alle im Stechen. – Samstag. 2. GP-Qualifikation: 1. Eric van der Vleuten (Ho), Kaid, 0/58,77. 2. Heiko Schmidt (De), Cassiopeia, 0/58,89. 3. Hansueli Sprunger (Sz), Kepi de Valse, 0/60,01. Ferner: 6. Pius Schwizer (Sz), Verdi, 0/60,75. 9. Claudia Gisler (Sz), Touchable, 0/65,10.

Schiessen

Siege für Gloor und Hofmann

Die Schweizer Pistolenschützen Paddy Gloor und Michael Hofmann haben am Europacup in Thun die nicht olympischen Einzelkonkurrenzen über 25 m gewonnen. Der Teufner Gloor lag nach dem Zentralfeuer-Präzisionsteil (30 Einzelschüsse) mit 292 an der Spitze. 290 im Schnellfeuer-Programm (fünf Schüsse in Serie) reichten ihm zum Sieg.

Schwingen

Fest vom Wochenende

Rigi Staffel. Rigi-Schwinget (90 Teilnehmer/3000 Zuschauer). Schlussgang: Christian Schuler (Rothenthurm) s. Martin Grab (Rothenthurm) nach 2:42 Minuten mit Kurz/Kniestich. – Rangliste: 1. Christian Schuler und Grab, je 58,75. 2. Stefan Burkhalter (Homburg) 57,25. 3. Reto Nötzli (Pfäffikon), Thomas Arnold (Buttisholz), Andreas Ulrich (Gersau), Benji von Ah (Giswil), je 56,75.

Seilziehen

SM-Turnier

Ebersecken LU. Männer. 640 kg: 1. Ebersecken 42 Punkte. 2. Mosnang 41. 3. Engelberg 35. Ferner: 6. Mosnang II 20. – Tabelle (4/5): 1. Mosnang 176. 2. Ebersecken 151. 3. Engelberg 144. Ferner: 6. Mosnang II 80. 8. Waldkirch 38. 9. Sevelen 28.

580 kg: 1. Ebersecken 42. 2. Mosnang 36. 3. Engelberg 33. Ferner: 5. Gonten 22. 8. Waldkirch 12. 9. Appenzell 10. – Rangliste (4/5): 1. Mosnang 171. 2. Nottwil 140. 3. Engelberg 135.

Offenes SM-Turnier. Frauen. 520 kg: 1. Mosnang 41. 2. Südbaden Mädels 39. 3. Stans Oberdorf 33. 4. Gonten 30. – Rangliste (4/5): 1. Südbaden Mädels 167. 2. Mosnang 138. 3. Stans Oberdorf 119. 4. Gonten 119. 5. Waka Lieli 106. 6. Kerns Nottwil 88.

Synchronschwimmen

Swiss Open

Arbon. Kombination: 1. Limmat Nixen (Kraus, Schmid, Ermano, Richner, Duran, Gobbi, Lotz, Saurenmann, Grandeau, Seiler) 83,8. 2. Walnut Creek Aquanuts (USA) 82,5. 3. Synchro Mittelland 78,6. – Solo: 1.

Anasatsia Gloushkov (Isr) 172,8. 2. Pamela Fischer (Lausanne Natation) 167,8. – Gruppen: 1. Walnut Creek Aquanuts 164. 2. Limmat Nixen 163,5. 3. Synchro Mittelland 156,3.

Tennis

Turniere im Ausland

Newport, Rhode Island (USA). ATP-Turnier (442 500 Dollar/Rasen). Viertelfinal: Bloomfield (Gb) s. Harrison (USA) 5:7, 7:6 (7:3), 7:5. – Halbfinals: Olivier Rochus (Be/4) s. Dabul (Arg) 6:3, 6:2. Fish (USA/5) s. Bloomfield 7:6 (7:5), 6:4. – Final: Fish s. Rochus 5:7, 6:3, 6:4.

Stuttgart. ATP-Turnier (450 000 Euro/Sand). Qualifikation. 1. Runde: Crivoi (Rum/7) s. Ehrat (Sz) 6:4, 6:1.

Budapest. WTA-Turnier (220 000 Dollar/Sand). Einzel. Halbfinals: Schnyder (Sz) s. Ondraskova (Tsch) 6:2, 4:6, 6:3. Szavay (Un/7) s. Dulgheru (Rum/2) 6:1, 5:7, 7:5. – Final: Szavay s. Schnyder 6:2, 6:4. – Doppel. Final: Bacsinszky/Garbin (Sz/It/2) s. Cristea/Medina Garrigues (Rum/Sp/1) 6:3, 6:3.

Bastad (Sd). WTA-Turnier (220 000 Euro/Sand). Final: Rezaï (Fr/2) s. Dulko (Arg/4) 6:3, 4:6, 6:4.

Daviscup

Viertelfinals

Clermont-Ferrand (Halle, Hart): Frankreich s. Spanien 5:0. – Monfils s. Ferrer 7:6 (7:3), 6:2, 4:6, 5:7, 6:4. Llodra s. Verdasco 6:7 (5:7), 6:4, 6:3, 7:6 (7:2). Benneteau/Llodra s. Verdasco/Lopez 6:1, 6:2, 6:7 (6:8), 7:6 (7:5). Simon s. Almagro 7:6 (7:4), 7:6 (7:4). Benneteau s. Lopez 7:6 (7:3), 6:4.

Moskau (Halle, Hart): Russland u. Argentinien 2:3. – Dawidenko u. Nalbandian 4:6, 6:7 (5:7), 6:7 (6:8). Juschni s. Mayer 6:3, 6:1, 6:4. Dawidenko/Kunizyn u. Schwank/Zeballos 6:7 (5:7), 4:6, 7:6 (7:3), 1:6. Dawidenko s. Schwank 4:6, 6:3, 6:1, 6:4. Juschni u. Nalbandian 6:7 (5:7), 4:6, 3:6. Split (Halle, Hart): Kroatien u. Serbien 1:4. – Ljubicic u. Djokovic 6:7 (3:7), 4:6, 1:6. Cilic s. Troicki 6:4, 7:5, 6:2. Cilic/Dodig u. Zimonjic/Tipsarevic 3:6, 2:6, 4:6. Cilic u. Djokovic 3:6, 3:6, 2:6. Veic u. Tipsarevic 2:6, 6:7 (5:7).

Santiago de Chile (Sand): Chile u. Tschechien 1:4. – Massu u. Minar 0:6, 2:6, 3:6. Capdeville u. Hajek 0:6, 2:6, 1:6. Aguilar/Massu u. Hajek/Dlouhy 6:7 (3:7), 3:6, 6:3, 3:6. Aguilar s. Dlouhy 6:1, 7:6 (8:6). Saavedra u. Minar 6:7 (2:7), 2:6.

Halbfinals: Frankreich – Argentinien, Serbien – Tschechien.

Triathlon

Weltcup

Holten (Ho). Wettkampf (5/8; 1,5 km Schwimmen, 38,7 km Radfahren, 10,4 km Laufen). Männer: 1. Ivan Tutukin (Russ) 1:54:21.

2. Julian Malischew (Russ) 0:02 zurück. 3. João Pereira (Por) 0:03. Ferner: 21. Widmer (Sz) 2:27. 30. Andrea Salvisberg (Sz) 3:01. 50. Florin Salvisberg (Sz) 8:58. – Aufgegeben: Wild (Sz, zwei Zähne im Schwimmen ausgeschlagen), De Kaenel (Sz, Krämpfe auf der Laufstrecke). – Frauen: 1. Erin Densham (Au) 2:01:27. 2. Anna Maria Mazzetti (It) 0:37. 3. Radka Vodickova (Tsch) 1:36. Ferner: 49. Pürro (Sz) 13:22. – Aufgegeben: Nivon Machoud (Sz).

Voltigieren

Schweizer Voltigierer nicht auf dem Podest

Die Schweizer haben am CHIO in Aachen mit Rang vier im Nationenpreis das Podest verpasst. Beim dreiteiligen Wettkampf mit den Kürdarbietungen von Simone Jaiser und Patric Looser sowie dem Teamauftritt von Lütisburg überzeugte einzig Looser. Die Schweiz hatte 2009 an der EM in Schweden in nahezu identischer Besetzung noch Silber gewonnen.

CHIO

Aachen (De). Nationenpreis: 1. Frankreich 25,484. 2. Deutschland I 25,475. 3. Deutschland II 24,829. 4. Schweiz 24,435.

Wasserball

NLA Männer

Playoff-Halbfinals (best of 5). 3. Runde: Lugano (1.) – Frosch Aegeri (4.) 15:8; Schlussstand 3:0. Kreuzlingen (2.) – Horgen (3.) 14:4; Schlussstand 3:0. – Lugano und Kreuzlingen bestreiten den Playoff-Final.

lotto

Schweizer Lottozahlen

4, 12, 14, 22, 25, 35. Zusatzzahl: 20

Pluszahl: 1 / Replayzahl: 5

Joker: 2 1 0 6 7 6

Deutsche Lottozahlen

2, 3, 7, 17, 19, 42. Zusatzzahl: 45

Superzahl: 6

Spiel 77: 7 3 8 1 7 0 7

Super 6: 5 9 4 5 4 5

Österreichische Lottozahlen

6, 15, 32, 36, 43, 44. Zusatzzahl: 22

Joker: 9 4 5 6 9 5

Euro Millions

9, 24, 37, 39, 49. – Sterne 3/9

(ohne Gewähr)

Aktuelle Nachrichten