Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Getrübte Siegesfreude für Sirnach

Fussball Der FC Sirnach steht bereits als Absteiger fest. Dennoch hat er den FC Uzwil in einem Auswärtsspiel der 2. Liga interregional mit 3:2 besiegt. Eine schlimme Verletzung des Sirnacher Torhüters Igo Pantovic trübte allerdings die Siegesfreude. Ein Zusammenprall führte dazu, dass Pantovic nicht mehr weiterspielen konnte. Die Diagnose: gebrochene Rippen.

Der FC Uzwil ging in der Partie nach einer Viertelstunde durch Holenstein 1:0 in Führung. Nico Manz vertändelte im Mittelfeld einen Ball, Oertig leitete diesen weiter auf den heraneilenden Holenstein, der zur Führung traf. Für den Fortverlauf der Partie wichtig war der Ausgleich durch Cenigiz kurz vor der Pause. Der Torschütze wurde von Emini angespielt, umlief Torhüter Gähwiler und sorgte für den Pausenstand. Ein Eckball durch Kononenko brachte Sirnach erstmals in Führung. Nur wenig später sorgte Obrist aber wieder für den Ausgleich. Nur kurz darauf sorgte der nächste Saison bei Uzwil spielende Asani für den Siegtreffer. Auch wenn auf Seiten des FC Sirnach die Freude über den Sieg mindestens leicht getrübt war, zeigten sich Staff und Spieler stolz über den Erfolg. (uno)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.