Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Genfer Curler düpieren gesamte Weltelite

Curling Den Genfern um Skip Peter De Cruz ist das beste je von einem Schweizer Team an einem offenen internationalen Turnier erzielte Ergebnis gelungen. Sie gewannen den zur World Tour zählenden Grand Slam of Curling in Kanada. An dem mit 77000 Franken dotierten Turnier in Camrose in der West-Provinz Alberta versammelten sich die besten 16 Männerteams der Welt, unter ihnen auch die besten neun Mannschaften der Curling-Grossmacht Kanada.

Auf beeindruckendere Weise hätten Valentin Tanner, Skip Peter De Cruz, Claudio Pätz, Benoît Schwarz vom Curlingclub Genf das Turnier nicht abschliessen können. Drei Wochen vor dem Start zum Olympia-Turnier besiegten sie im Halbfinal das kanadische Team von Brad Jacobs, dem Olympiasieger von Sotschi 2014. Im Final bezwangen sie mit 4:3 die mehrfachen Welt- und Europameister aus Schweden um Skip Niklas Edin. Nach sechs von acht Ends lagen die Schweizer 2:3 zurück. Danach stahlen sie je einen Stein zum knappen Erfolg. In der im Dreifach-K.-o.-Modus ausgetragenen Vorrunde besiegten die Schweizer unter anderen die aktuellen kanadischen Weltmeister um Skip Brad Gushue und die vom früheren Weltmeister Thomas Ulsrud angeführten Norweger. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.