Geglückter Start für HSCK

handball. Mit einem 27:25-Heimsieg über Uster sind die 1.-Liga-Männer des HSC Kreuzlingen erfolgreich in die Saison 2008/09 gestartet. Nach einem verhaltenen Beginn (11:13 zur Pause) steigerte sich das Team von Trainer Roger Bertschinger in den zweiten 30 Minuten (16:12) markant.

Drucken
Teilen

Zu den Protagonisten des Kreuzlinger Startsieges zählten der ungarische Torhüter Lazlo Lesko, der zwei Penalties hielt und rund ein Dutzend erstklassiger Paraden zeigte, sowie der Rückraum mit Philipp Bärtschi (7 Tore), Robert Kraljevic und dem Berliner Neuzugang Marcel Briegmann (je 6). Über die gesamten 60 Minuten gesehen führten die Thurgauer spielerisch wie kämpferisch die etwas feinere Klinge. Allerdings machte sich der HSC das Leben immer wieder durch Unterzahlsituationen selber schwer. Mehr als eine davon war unnötig. Ab der 38. Minute führten die Gastgeber immer mit zwei oder mehr Toren und Uster kam in der Schlussviertelstunde nie mehr in die Nähe eines Punktgewinns. Mit drei Treffern in den letzten 100 Sekunden vom 27:22 zum 27:25 vermochten die Zürcher die Niederlage resultatmässig immerhin noch im Rahmen zu halten.

Starke Defensive

Die Kreuzlinger zeigten in diesem ersten Meisterschaftsspiel unter dem neuen Trainer Roger Bertschinger vorab eine defensiv erfreuliche Leistung. Mit einem starken Keeper Lesko als Rückhalt hatten Captain Dominique Baumann und seine Mitspieler den gefährlichen Rückraum mit Topskorer Sandro Grimm mehrheitlich unter Kontrolle. Im Angriff bekundete der HSC zumindest in der ersten Halbzeit allerdings einige Mühe, was angesichts des neuformierten Teams allerdings auch nicht überraschte. Lebte das HSC-Offensivspiel in den ersten 20 Minuten noch primär von der Durchschlagskraft von Robert Kraljevic, der 4 der ersten 7 Treffer erzielte, so steigerten sich spätestens in der 2. Halbzeit auch seine Nebenspieler Philipp Bärtschi, der neue Mittelmann Marcel Briegmann oder auch Linksaussen Sebastian Thoma. Auch wenn in vielen Bereichen noch Steigerungspotenzial vorhanden ist, dürfen die ganz in Rot spielenden Kreuzlinger mit ihrem ersten Auftritt vor heimischem Publikum zufrieden sein.

Am Sonntag nach Urdorf

Das zweite Saisonspiel bestreitet der HSC Kreuzlingen am kommenden Sonntag auswärts gegen den HC Dietikon-Urdorf, das zum Auftakt bei Aufsteiger Romanshorn in einem trefferreichen Spiel mit 36:40 verlor. Der Anpfiff im Sportzentrum Urdorf erfolgt um 18 Uhr. (mr)

Aktuelle Nachrichten