Geglückte Revanche der HSCK-Damen in Uster

HANDBALL. Die Frauen des HSC Kreuzlingen haben sich beim TV Uster revanchieren können. Das Team von Gabor Fülöp gewann an der Stätte seiner bisher einzigen Saisonniederlage mit 19:17 und festigte den zweiten Tabellenplatz.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Die Frauen des HSC Kreuzlingen haben sich beim TV Uster revanchieren können. Das Team von Gabor Fülöp gewann an der Stätte seiner bisher einzigen Saisonniederlage mit 19:17 und festigte den zweiten Tabellenplatz.

Erfolgsserie hält an

Die Erfolgsserie der Kreuzlinger Handballerinnen in der zweithöchsten Spielklasse nimmt langsam unheimliche Dimensionen an. Aus den letzten sieben Partien resultierten stattliche 13:1 Punkte, weshalb der Vorsprung auf den fünftplazierten HV Herzogenbuchsee bereits fünf Punkte beträgt. Auf die Bernerinnen trifft der HSCK am nächsten Samstag auswärts.

Eine knappe Angelegenheit

Das zweite Saisonduell zwischen Uster und Kreuzlingen war wie das erste: eine enge Kiste. Wie im Hinspiel dominierten die Abwehrreihen und ihre Torhüterinnen. Das Fülöp-Team erwischte zwar nicht den besten Tag, entschied die Partie aber doch für sich. Wie gewohnt präsentierte sich Kreuzlingen als ausgeglichene Mannschaft mit Ramona Kleist und Martina Strmsek (je fünf Treffer) als beste Werferinnen. (mru)