Italien

Weiterer Titel für Lichtsteiner und Co.

Juventus Turin mit Stephan Lichtsteiner sichert sich das Double. Der italienische Meister gewinnt in Rom den Cupfinal gegen Lazio Rom mit 2:1 nach Verlängerung.

Drucken
Teilen
Juventus Turin sicherte sich nach der Meisterschaft auch den Cup

Juventus Turin sicherte sich nach der Meisterschaft auch den Cup

SDA

Das entscheidende Tor schoss der in der 84. Minute eingewechselte Alessandro Matri, als er in der 97. Minute am schnellsten reagierte und zum 2:1 traf. Drei Minuten zuvor hatte Lazio seinerseits eine grosse Chance zum 2:1 vergeben. Nach dem Schuss von Filip Djordjevic sprang der Ball an beide Pfosten.

Die beiden Treffer in der regulären Spielzeit waren früh gefallen. Lazios Captain Stefan Radu brachte den Aussenseiter bereits in der 4. Minute mit einem Kopfball nach einer Freistossflanke in Führung, sieben Minuten später glich Giorgio Chiellini, der beim 0:1 schlecht ausgesehen hatte, für Juventus ebenfalls per Kopf aus. Stephan Lichtsteiner spielte in einem 3-5-2-System auf der rechten Seite und wurde in der 115. Minute ausgewechselt.

Erst als achtes italienisches Team schaffte Juventus das Double. Für die "Alte Dame", die sich 1960 und 1995 beide Titel geholt hatte, war es der zehnte Cupsieg, der erste seit 20 Jahren. Am 6. Juni bietet sich der Mannschaft von Massimiliano Allegri die Chance auf das historische Triple, wenn Juventus im Champions-League-Final in Berlin auf den FC Barcelona trifft. Aufgrund der Teilnahme Juves am Endspiel in der Königsklasse musste der ursprünglich für den 7. Juni angesetzten Cupfinal vorverlegt werden.