Frauen-Nationalmannschaft

Verband verlängert Vertrag mit Frauen-Nationaltrainer Nils Nielsen

Der Schweizerische Fussballverband (SFV) verlängert den Vertrag mit Frauen-Nationaltrainer Nils Nielsen um ein Jahr bis Ende 2022.

Drucken
Teilen
Der Schweizerische Fussballverband setzt die Zusammenarbeit mit Frauen-Nationaltrainer Nils Nielsen bis Ende 2022 fort

Der Schweizerische Fussballverband setzt die Zusammenarbeit mit Frauen-Nationaltrainer Nils Nielsen bis Ende 2022 fort

KEYSTONE/WALTER BIERI

Mit ein Grund für die Verlängerung der Zusammenarbeit mit dem 48-jährigen Dänen ist die Verschiebung der EM-Endrunde um ein Jahr aufgrund der Corona-Pandemie; diese findet nun im Sommer 2022 in England statt.

In der laufenden EM-Qualifikation liegt die Schweiz nach vier Spielen zusammen mit Belgien mit dem Punktemaximum an der Spitze ihrer Gruppe. Die nächsten Partien finden im Herbst auswärts gegen Kroatien (18. September) und zuhause gegen Belgien (22. September) statt. Die Gruppensieger und die besten drei Gruppenzweiten qualifizieren sich direkt für das Turnier in England.

Schafft Nielsen mit den SFV-Frauen den Sprung an die EM-Endrunde, verlängert sich sein Vertrag automatisch bis und mit der Qualifikation für die WM 2023. Wo diese stattfindet, entscheidet die FIFA am Donnerstag.

Nielsen trat im Januar 2019 beim SFV die Nachfolge von Martina Voss-Tecklenburg an. 2017 hatte er die dänischen Frauen in den EM-Final geführt.