Thun - Basel 2:2

Thun daheim auch von Basel nicht bezwungen

Das drittplatzierte Thun wahrte dank dem 2:2 gegen Meister Basel die Ungeschlagenheit in Heimspielen der Rückrunde. Berat Sadik verabschiedete sich in seinem letzten Heimspiel für Thun mit zwei Toren.

Drucken
Teilen
Thuns Nelson Ferreira (links) gegen Goalie Germano Vailati

Thuns Nelson Ferreira (links) gegen Goalie Germano Vailati

Keystone/PETER SCHNEIDER

Der finnische Stürmer hatte Thun in der 16. Minute per Kopf in Führung gebracht und sicherte seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 2:2 in der 86. Minute einen Punkt. Der zweite Treffer des Stürmers war sehenswert, nahm er doch den weiten Ball von Thomas Reinmann herrlich mit der Brust an und traf aus der Drehung aus 17 Metern via Lattenunterkante. Es war der zwölfte Saisontreffer Sadiks, der sich mit den Thunern aufgrund zu hoher Lohnvorstellungen nicht auf eine Vertragsverlängerung hatte einigen können.

Das Remis war für die Thuner mehr als verdient, waren sie doch eine Stunde lang das klar bessere Team gewesen und hätten deutlich höher als 1:0 führen müssen. Serienmeister Basel legte auch im zweiten Spiel nach der vorzeitigen Sicherung des 18. Meistertitels einen über weite Strecken schwachen Auftritt hin. Wie am letzten Mittwoch in Aarau trat das Team von Paulo Sousa auch im Berner Oberland mit einer B-Elf an. Tomas Vaclik, Marco Streller, Matias Delgado, Derlis Gonzalez und Davide Callà standen nicht im Aufgebot, dafür stand der Japaner Yoichiro Kakitani wieder einmal in der Startaufstellung - zum zweiten Mal in dieser Rückrunde.

Der Japaner gab mit dem Treffer zum 2:1 nach einem Stellungsfehler von Reinmann (75.) ein sportliches Lebenszeichen von sich, nachdem Thuns Verteidiger Fulvio Sulmoni nach einer halben Stunden mit einer Rettungsaktion auf der Torlinie einen Treffer des Japaners noch verhindert hatte. Die Basler kamen erst nach der Einwechslungen von Luca Zuffi (54.) und Shkelzen Gashi (63.) etwas besser ins Spiel. Gashi erzielte mit einem souverän verwandelten Foulpenalty das 1:1 (73.) und damit seinen 22. Saisontreffer.

Thun - Basel 2:2 (1:0)

8717 Zuschauer. - SR San. - Tore: 16. Sadik (Ferreira) 1:0. 73. Gashi (Foulpenalty/Hamoudi) 1:1. 75. Kakitani (Frei) 1:2. 86. Sadik (Reinmann) 2:2.

Thun: Faivre; Glarner, Reinmann, Sulmoni, Wittwer; Sutter (78. Munsi), Siegfried; Rojas (67. Markovic), Frontino (74. Karlen), Ferreira; Sadik.

Basel: Vailati; Degen, Suchy (88. Safari), Arlind Ajeti, Traoré; Elneny (54. Zuffi), Frei; Albian Ajeti (63. Gashi), Huser, Hamoudi; Kakitani.

Bemerkungen: Thun ohne Hediger (gesperrt), Schindelholz, Schirinzi, Alexander Gonzalez, Schenkel, Causi (alle verletzt), Basel ohne Samuel (gesperrt), Ivanov, Schär (beide verletzt), Vaclik, Streller, Delgado, Derlis Gonzalez und Calla (alle kein Aufgebot). Verwarnungen: 59. Frontino (Unsportlichkeit). 68. Hamoudi (Foul). 90. Huser (Foul).