Presseschau
So titeln die Medien nach dem sang- und klanglosen Ausscheiden des FC Basel

Gleich mit 1:4 ging der FCB gegen Arsenal unter und verpasst es damit das erste Mal seit 2009, europäisch zu überwintern. Am Tag danach wird in vielen Medien Trainer Urs Fischer infrage gestellt. Die bulgarischen Zeitungen hingegen gehen nur im Ansatz auf das 2:2-Unentschieden und die Qualifikation für die Europa League von Ludogorets Rasgrad ein.

Jan Kutschera
Drucken
Da hat Tomáš Vaclík erneut das Nachsehen: Lucas Perez markierte seinen dritten Treffer gegen den FCB.

Da hat Tomáš Vaclík erneut das Nachsehen: Lucas Perez markierte seinen dritten Treffer gegen den FCB.

Keystone
In der Basler «Tageswoche» ist alles dem FCB untergeordnet. Eine komplette Berichterstattung, von Noten («Die meisten Basler sind schlicht und einfach überfordert.») über eine Bilderstrecke («Magisch war nur der Nebel») hin bis zu der Rückkehr von Granit Xhaka, der eine starke Partie ablieferte.
9 Bilder
Kritisch hinterfragt die «Basler Zeitung» Coach Fischer. «Fischer hat es verpasst, auch einmal Mut zeigen und im taktischen oder personellen Bereich etwas zu riskieren.»
Der «Blick» denkt an eine komplette Neuerfindung.
«20 Minuten» findet, dass «dem FCB die individuelle Klasse fehlt und er international nur phasenweise mitreissen kann.»
Und «srf sport» fragt seine Leser bereits, ob «Urs Fischer noch der richtige Trainer für Basel ist?»
In der bulgarischen Presse scheint das Unentschieden und die Qualifikation von Ludogorets keine wirklich hohen Wellen zu schlagen: Am Tag danach berichten die wenigsten Medien ausführlich darüber. Hier die «soafia news agency». Der FCB wird übrigens im dritten Abschnitt kurz erwähnt, der ganze Text hat nicht einmal 1000 Zeichen.
Die Boulevardzeitung «24 Tschasa» widmet Ludogorets dann schon ein wenig mehr Platz und scheint auch Gefallen daran zu finden, wie die französische Presse nach dem Remis mit PSG umgeht. (Artikel rechts) Der FCB wird jedoch auch hier nur am Rande erwähnt.
Bei der «dnes» ist Ludogorets immerhin auf der Sportseite das Hauptthema. Doch auf der Startseite auch nirgends zu finden. Und es war ja immerhin der PSG, den Ludogorets beinahe besiegte.
Die englische Boulevardzeitung «The Sun» spricht von einer Demolierung, die der FCB erfahren hat. «Arsenal tobte sich in Basel aus, Sanchez und Özil rissen die Basler Verteidigung auseinander.»

In der Basler «Tageswoche» ist alles dem FCB untergeordnet. Eine komplette Berichterstattung, von Noten («Die meisten Basler sind schlicht und einfach überfordert.») über eine Bilderstrecke («Magisch war nur der Nebel») hin bis zu der Rückkehr von Granit Xhaka, der eine starke Partie ablieferte.

Screenshot: tageswoche