Sion - YB 6:2

Sion vor dem Cupfinal in prächtiger Form

Sion bringt sich für den Cupfinal in Stimmung. Beim 6:2 gegen YB kamen die Walliser zum fünften Sieg in den letzten sechs Spielen. Der Portugiese Carlitos und Daniel Follonier schossen je zwei Tore.

Drucken
Teilen
Renato Steffen (YB, links) im Duell mit Jagne Pa Modou

Renato Steffen (YB, links) im Duell mit Jagne Pa Modou

Keystone/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Es hatte etwas von Kehraus, was die beiden Teams den 10'000 Zuschauern im Tourbillon boten. Es wurde die Offensive zelebriert, hinten blieben die Räume meist offen. Nach einer spektakulären Startphase führte Sion nach 20 Minuten bereits 2:0, in der Folge blieb der Sieg ungefährdet, weil die Walliser jeweils nur zwei beziehungsweise drei Minuten brauchten, um die passende Antwort auf die YB-Anschlusstreffer (Eigentor Carlitos, Alexander Gerndt) zu finden. In der Nachspielzeit erhöhten die Einwechselspieler Ovidiu Herea und Michael Perrier sogar noch auf 6:2. Der Rumäne Herea war mittels Handspenalty erfolgreich, nur Sekunden nachdem er einen Foulpenalty noch über das Tor geschossen hatte.

Zu den Matchwinnern waren zuvor schon die beiden Flügel Carlitos und Daniel Follonier avanciert. Sehenswert war das Führungstor des Portugiesen nach 12 Minuten mittels Freistoss aus rund 25 Metern. Der Einheimische Follonier traf zum 4:2 nach einem tollen Solo und einem Linksschuss in die nahe Ecke. Der 21-Jährige aus Siders ist die Symbolfigur eines schönen Walliser Fussball-Frühlings. Er steht nun bei sechs Saisontreffern - alle hat er seit Mitte März erzielt.

Die Young Boys schmerzt diese Niederlage nicht. Für sie gibt es in den letzten Spielen der Saison nichts mehr zu gewinnen, aber auch nichts mehr zu verlieren. Sie haben den 2. Platz längst gefestigt und waren entsprechend wenig konzentriert bei der Sache. Die zweite Niederlage innerhalb von vier Tagen gegen einen Widersacher aus der mittleren Zone der Rangliste war die unvermeidliche Konsequenz.

Sion - Young Boys 6:2 (3:1)

10'000 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 12. Carlitos (Freistoss) 1:0. 20. Follonier (Rüfli) 2:0. 32. Carlitos (Eigentor/Hoarau) 2:1. 34. Carlitos (Follonier) 3:1. 64. Gerndt (Hoarau) 3:2. 67. Follonier 4:2. 92. Herea (Handspenalty/Handspiel von Nuzzolo) 5:2. 93. Perrier 6:2.

Sion: Vanins; Rüfli, Lacroix, Ziegler, Pa Modou; Salatic; Kouassi, Fernandes (73. Perrier); Follonier (85. Akolo), Assifuah (78. Herea), Carlitos.

Young Boys: Mvogo; Hadergjonaj, Vilotic (58. Bürki), Rochat, Lecjaks; Sanogo (81. Afum), Bertone; Steffen (40. Zarate), Gerndt, Nuzzolo; Hoarau.

Bemerkungen: Sion ohne Konaté (gesperrt) sowie Ramirez, Zverotic, Christofi und Ndoye (alle verletzt), Young Boys ohne Von Bergen und Gajic (beide gesperrt) sowie Seferi (verletzt). 92. Herea schiesst Foulpenalty über das Tor. Verwarnungen: 23. Carlitos (Foul). 41. Ziegler (Foul). 42. Vilotic (Foul). 55. Gerndt (Foul). 58. Lecjaks (Foul). 73. Sanogo (Foul).