England

Milliardenvertrag für Chelsea

Nach der Trennung von adidas und dem FC Chelsea rüstet künftig Nike den englischen Verein aus und soll in den nächsten 15 Jahren über eine Milliarde Franken zahlen.

Drucken
Teilen
Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch schloss Milliarden-Deal mit Nike ab

Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch schloss Milliarden-Deal mit Nike ab

KEYSTONE/AP/LEFTERIS PITARAKIS

Bis ins Jahr 2032 wird Chelsea von Nike ausgerüstet und kassiert für den Ausrüstervertrag umgerechnet über 79 Millionen Franken pro Jahr, insgesamt also über 15 Jahre mehr als eine Milliarde Franken. Chelsea bezeichnet die Vereinbarung als "unglaublich wichtig", weil sie "Chelseas Platz unter den weltgrössten Klubs" fast garantiere. Chelsea verdoppelt mit dem Wechsel von adidas zu Nike seine Einnahmen, obwohl adidas für die Auflösung des bisherigen Vertrags sechs Jahre vor dem Ablauf eine zweistellige Millionensumme überwiesen werden muss.

Ein Rekordvertrag ist Chelseas Nike-Deal nicht: Manchester United kassiert von adidas seit 2015 fast 100 Millionen pro Saison. Der FC Barcelona kassiert von Nike während zehn Jahren sogar 120 Millionen Franken pro Saison.