WM 2018

Jetzt im Video: Alle Tore des Spieltags – von Cherychevs 2:0 für die Russen bis zum Siegestor der Japaner

Am Dienstag, 19. Juni, standen an der WM in Russland drei Partien auf dem Programm. Kolumbien wurde im Spiel gegen Japan früh mit einer roten Karte bestraft und musste schliesslich mit einer 2:1-Niederlage vom Feld. Polens Anschlusstor gegen Senegal in der 86. Minute kam zu spät. Und Russland zeigte sich am Abend beim 3:1-Erfolg wiederum in Torlaune.

Drucken
Teilen
Denis Cheryshev erzielte das zweite Tor beim 3:1-Sieg der Russen gegen Ägypten.

Denis Cheryshev erzielte das zweite Tor beim 3:1-Sieg der Russen gegen Ägypten.

ETIENNE LAURENT

Kolumbien - Japan 1:2 (1:1)

6. Minute: Shinji Kagawa 0:1

39. Minute: Juan Quintero 1:1

73. Minute: Yuya Osako 1:2

Während die Kolumbianer betrübt vom Platz schlendern...
31 Bilder
...jubelt Genki Haraguchi nach dem Schlusspfiff.
Die Japaner freuen sich über den verdienten 2:1-Sieg.
James Rodriguez kann sich die Niederlage nicht erklären.
Kolumbien-Torwart David Ospina schaut ungläubig dem Ball hinterher.
Alle Temkollegen warten auf Osako, um mit ihm das Tor zu feiern.
Yuya Osako köfpt zum 2:1 für Japan ein.
Shinji Kagawa, der Torschütze zum 1:0 für Japan, muss in der 70. Minute vom Platz. Keisuke Honda kommt für ihn.
James Rodriguez versucht alles um an den Ball zu kommen.
Wer trifft den Ball zuerst?
Carlos Quintero jubelt über seinen Ausgleichstreffer zum 1:1.
Die Kolumbianer feiern denn Treffer von Quintero.
Eiji Kawashima versucht den Ball noch zu retten, aber der Ball hat die Torlinie schon überquert.
Da springt die Japanische Mauer, doch der Ball rollt untendurch.
Radamel Falcao versucht sich in einer akrobatischen Ballannahme.
Harte Landung für Johan Mojica nach einem Luftkampf mit Genki Haraguchi.
Kolumbien-Coach José Pekermann ist nicht wirklich erfreut über die Leistung seiner Kolumbianer.
Pekermann reagiert und wechselt nach einer halben Stunde Barrios für Cuadrado ein.
Radamel Falcao verpasst eine Grosschance.
Carlos Sánchez sieht für sein Handspiel als letzter Mann die rote Karte...
...und Juan Cuadrado wehrt sich.
Shinji Kagawa schiesst den Penalty...
...und trifft ins Netz – 1:0 für Japan
Der Jubel über die Japanische Führung ist riesig.
Kolumbien-Trainer José Pekerman ist wenig erfreut darüber.
Japan-Coach Akira Nishino hofft auf einen Sieg seines Teams.
Juan Cuadrado wird von Takashi Inui gefoult.
Sowohl die Japanischen Fans...
...als auch die Kolumbianischen sind bereit für das Spiel.
Das Spiel in Saransk ist das erste in der Gruppe H

Während die Kolumbianer betrübt vom Platz schlendern...

Natacha Pisarenko

Polen - Senegal 1:2 (0:1)

37. Minute: Eigentor Thiago Cionek 0:1

60. Minute: Mbaye Niang 0:2

86. Minute: Grzegorz Krychowiak 1:2

Kamil Grosicki kann die 1:2-Niederlage der Polen kaum fassen.
26 Bilder
Senegal hingegen feiert mit Trainer Aliou Cisse den Sieg.
Robert Lewandowski findet nach dem Spiel trotzdem noch Zeit um seine Frau Anna zu grüssen.
Grzegorz Krychowiak trifft kurz vor Schluss zwar noch zum Anschlusstreffer...
...viel Zeit zum Jubeln bleibt den Polen aber nicht.
Polen Goalie Wojciech Szczesny rauscht am Ball vorbei und Mbaye Niang hat freie Bahn bis ins Tor...
...und so muss Niang nur noch einschieben.
Senegal tanzt vor Freude.
Salif Sane foult Robert Lewandowski knapp vor dem Strafraum.
Im Anschluss sieht Sane die gelbe Karte.
Khadim Ndiaye zeigt beim folgenden Freistoss eine Glanzparade.
Genug Gründe zum Feiern haben die Senegalesischen Fans.
Thiago Cionek lenkt den Ball unglücklich ins eigene Tor ab.
Goalie Wojciech Szczesny kann wegen der Ablenkung nichts mehr unternehmen.
Vor den Augen der betrübten Polen jubelt Senegal.
Die Senegalesen bejubeln ihren Führungstreffer zum 1:0.
Kamil Grosicki versucht es mit einem Kopfball aus dem Strafraum – weit am Tor vorbei.
Thiago Cionek steigt gegen Ismaila Sarr in den Zweikampf.
Sadio Mane wird von Polen umzingelt.
Auch der Senegalesische Präsident Macky Sall ist nach Moskau geflogen.
Senegal-Coach Aliou Cisse singt die Senegalesische Hymne.
Adam Nawalka soll die Polen zum Sieg im WM-Auftaktspiel führen.
Sowohl Polnische Fans,...
... als auch Senegalesische Fans haben sich in Moskau eingefunden.

Kamil Grosicki kann die 1:2-Niederlage der Polen kaum fassen.

Darko Vojinovic

Russland - Ägypten 3:1 (0:0)

47. Minute: Eigentor Ahmet Fathy 1:0

59. Minute: Denis Tscherischew 2:0

62. Minute: Artjom Dsjuba 3:0

73. Minute: Mohamed Salah 3:1

Die Russen feiern den standesgemässen 3:1-Erfolg und somit die volle Punktzahl nach zwei Spielen.
31 Bilder
Die Ägypter (hier Mohamed Salah) mussten gegen Russland in der zweiten Halbzeit deutlich unten durch.
Wenigstens gelang Mohamed Salah per Penalty noch sein persönlicher Treffer. Es war der Anschlusstreffer zum 1:3.
Ägyptens Trezeguet kann und will nichts so recht glauben, was sich hier Anfang zweiter Hälfte abgespielt hat.
Denis Cheryshev bejubelt seinen Treffer und lässt sich von den eigenen Fans feiern.
Denis Cheryshev zeigte wiederum eine tolle Leistung und erzielte dabei den Treffer zum 2:0.
Mohamed Salah (vorne) weiss nicht wie ihm geschieht: Die Russen schiessen drei Tore innert kürzester Zeit.
Artyom Dzyuba (zweiter von rechts) jubelt über das 3:0. Seine Teamkollegen kommen, um ihm zu gratulieren.
Denis Cheryshev (rechts) dreht nach seinem Treffer zum 2:0 jubelnd ab.
Überschwängliche Freude bei den Russen. Drei schnelle Tore bringen Russland vorentscheidend in Führung.
Hier nimmt das Unheil für Ägypten seinen Lauf. Das Eigentor bringt Russland mit 1:0 in Führung.
Artyom Dzyuba (rechts) feiert mit Teamkollege Roman Zobnin sein Tor zum 3:0.
Die Russen haben Grund zur Freude. Drei Tore innert wenigen Minuten bringen sie auf die Siegesstrasse.
Mohamed Salahs beste Chance bis anhin: Hier scheitert er mit einem Schlenzer nur knapp.
Artom Dzyuba (in rot) trifft den Ball nicht wunschgemäss. Wird aber auch noch von Ali Gabr am Abschluss gehindert.
Denis Cheryshev (links) und Marwan Mohsen im Luftduell.
Stanlislav Cherchesov, der russische Trainer, muss an der Seitenlinie einiges mehr Anweisungen geben als beim lockeren Auftaktsieg gegen Saudi Arabien.
Ein weiteres enges Duell, indem keiner dem anderen einen Zentimeter Raum schenkt: Marwan Mohsen (links) und Denis Cheryshev.
Und auch die beiden treffen immer wieder aufeinander: Yuri Zhirkov (rechts) lässt Ägyptens Superstar Salah kaum zur Entfaltung kommen.
Torhüter Mohamed El Shenawy und sein Innenverteidiger kommen sich fast in die Quere.
Mohamed Salah kann in der ersten Halbzeit noch keine entscheidenden Akzente setzen. Trotzdem tut er mit seiner Anwesenheit dem Offensivspiel der Ägypter gut.
Weiterhin schenken sich die beiden Teams nichts: Hier im Zweikampf Ägyptens Ahmed Hegazy und Russlands Artyom Dzyuba.
Ali Gabr nimmt den Ball artistisch gekonnt herunter. Unter Beobachtung von Torhüter Mohamed Elshenawy.
Ägyptens Torhüter, Mohamed Elshenawy, zeigt wie sein russisches Pendant in den ersten dreissig Minuten eine überzeugende Vorstellung.
Harter Kampf um jeden Ball: Russlands Roman Zobnin (links) im Zweikampf mit Ägyptens Abdalla Said.
Ahmed Hegazy (rechts) ist hier einen Schritt schneller am Ball als Artyom Dzyuba.
Umkämpfte Startviertelstunde: Russlands Artyom Dzyuba im Zweikampf mit Mohamed Abdelshafy.
Die Erwartungen der ägyptischen Fans an ihren Fussballgott Mohamed Salah sind riesig.
Russland und seine Fans glauben an den zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel.
Grosse Vorfreude aufs Spiel verspürt dieser ägyptische Fan.
Nach dem klaren Auftaktsieg gegen Saudi Arabien glauben die russischen Fans wieder an ihre Auswahl.

Die Russen feiern den standesgemässen 3:1-Erfolg und somit die volle Punktzahl nach zwei Spielen.

GEORGI LICOVSKI