Deutschland

Grossartiger Sieg für Mönchengladbach und Lucien Favre

Borussia Mönchengladbach und sein Trainer Lucien Favre haben sich im Abstiegskampf der Bundesliga noch längst nicht aufgegeben. Die Gladbacher feierten mit 1:0 gegen Dortmund einen grossen Sieg.

Drucken
Teilen
Dortmunds Da Silva gegen Gladbachs Roman Neustädter.

Dortmunds Da Silva gegen Gladbachs Roman Neustädter.

Keystone

Der Kameruner Mohamadou Idrissou erzielte den einzigen Treffer der hochklassigen Partie in der 35. Minute. Dank dem nicht erwarteten Erfolg haben die Gladbacher die Rote Laterne an das punktgleiche St. Pauli abgetreten. Das Team von Lucien Favre ist zumindest vorübergehend auch mit dem auf dem 16. Platz liegenden Wolfsburg punktgleich; die Wolfsburger spielen am Sonntag daheim gegen Köln. Mönchengladbachs Rückstand auf Frankfurt (15.) beträgt indessen bereits fünf Punkte. Am Schluss wird der 16. gegen den Dritten der 2. Bundesliga eine Barrage austragen.

Mit ihrem Sieg bringen die Gladbacher Leader Dortmund noch einmal ins Zittern. Der Vorsprung der Dortmunder auf Bayer Leverkusen beträgt nur noch fünf Punkte. Leverkusen besiegte Hoffenheim nach einem 0:1-Rückstand mit 2:1.

Derweil liegt Bayern München nach einem 1:1-Remis in Frankfurt nur noch auf dem 4. Platz, der nicht zur Qualifikation für die Champions League berechtigen würde. Nachdem Hannover am Freitagabend mit einem 3:1-Sieg in Freiburg vorgelegt hatte, vermochten die Bayern am Samstagnachmittag nicht nachzuziehen. Hannover ist nun mit 57 Punkten Dritter, Bayern folgt einen Zähler dahinter.

Die Münchner mussten mit dem einen Punkt in Frankfurt sogar zufrieden sein, denn sie hatten den Ausgleich erst in der 89. Minute geschafft - dank einem umstrittenen und von Goalgetter Mario Gomez verwandelten Foulpenalty. Sebastian Rode hatte die Frankfurter, bei denen Pirmin Schwegler durchspielte, nach 53 Minuten in Führung gebracht. Danach vergab Frankfurt verschiedene erstklassige Möglichkeiten für das 2:0.

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:0 (1:0). - Tor: 35. Idrissiou 1:0.

Schalke - Kaiserslautern 0:1 (0:1). - Tor: 42. Lakic 0:1. - Bemerkung: Schalke ohne Gavranovic (verletzt).

Bayer Leverkusen - Hoffenheim 2:1 (1:1). - Tore: 28. Sigurdsson 0:1. 40. Kadlec 1:1. 51. Vidal 2:1. - Bemerkung: Leverkusen mit Derdiyok (ab 46.) und Barnetta (ab 77.).

VfB Stuttgart - Hamburger SV 3:0 (1:0). - Tore: 6. Cacau 1:0. 78. Gentner 2:0. 88. Cacau 3:0. - Bemerkung: Stuttgart ohne Philipp Degen (verletzt).

Eintracht Frankfurt - Bayern München 1:1 (0:0). - Tore: 54. Rode 1:0. 89. Gomez 1:1 (Foulpenalty) 1:1. - Bemerkung: Frankfurt mit Schwegler.

St. Pauli - Werder Bremen 1:3 (1:0). - Tore: 29. Bartels 1:0. 50. Thorandt (Eigentor) 1:1. 73. Pizarro 1:2. 74. Pizarro 1:3.

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 31/69. 2. Bayer Leverkusen 31/64. 3. Hannover 96 31/57. 4. Bayern München 31/56. 5. Mainz 30/48. 6. Nürnberg 30/46. 7. Hamburger SV 31/43. 8. SC Freiburg 31/41. 9. Hoffenheim 31/40 (46:44). 10. Schalke 04 31/40 (35:35). 11. Werder Bremen 31/38. 12. Kaiserslautern 31/37. 13. VfB Stuttgart 31/36. 14. 1. FC Köln 30/35. 15. Eintracht Frankfurt 31/34. 16. Wolfsburg 30/29. 17. Borussia Mönchengladbach 31/29 (44:64). 18. St. Pauli 31/29 (33:56).

Am Sonntag spielen: Wolfsburg - Köln (15.30 Uhr), Nürnberg - Mainz (17.30 Uhr).