Super League

FCL Holding AG verliert mehrere Verwaltungsräte

Knall in der FCL Holding AG: Die Verwaltungsräte Hans Schmid, Samih Sawiris und Marco Sieber haben ihren sofortigen Rücktritt bekanntgegeben.

Drucken
Teilen
Knall in der FCL Holding AG: Mehrheitsaktionär Bernhard Alpstaeg (links) und Samih Sawiris sind unter anderen als Verwaltungsräte zurückgetreten

Knall in der FCL Holding AG: Mehrheitsaktionär Bernhard Alpstaeg (links) und Samih Sawiris sind unter anderen als Verwaltungsräte zurückgetreten

KEYSTONE/URS FLUEELER

Ebenfalls nicht mehr dabei ist Mehrheitsaktionär Bernhard Alpstaeg, der seine Demission bereits vor einigen Wochen eingereicht hat. Der Grund für die diversen Rücktritte sind Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Besitzverhältnisse des Vereins und der Swissporarena, der Heimstätte des FC Luzern, wie die "Luzerner Zeitung" am Donnerstag berichtete. In einem Communiqué bestätigte der FC Luzern die Rücktritte und zeigte sich zugleich verärgert darüber, dass die Informationen durch Indiskretionen nach aussen getragen wurden. Dies schade "dem Image des FC Luzern" und sorge "für unnötige Unruhe".

Die FCL Holding AG steht den beiden Gesellschaften FC Luzern-Innerschweiz AG und der Betriebsorganisation swissporarena events AG vor. Die einzigen zwei im Verwaltungsrat verbliebenen Mitglieder sind Präsident Philipp Studhalter und Josef Bieri.

Die Meldung der Rücktritte fallen just in eine Zeit, in der die Luzerner nach schwachem Saisonstart sportlich Fahrt aufgenommen haben. Aus den letzten sechs Meisterschaftsspielen resultierte für die Innerschweizer nur eine Niederlage.