Fussball
FCB in der Einzelkritik: Frei und Embolo überragend

Gegen Ludogorez Rasgrad fiel kein einziger Basler ab. Bei der Gala gegen die Bulgaren verdienten sich Fabian Frei und Breel Embolo die Bestnoten. Beeindruckend war auch das Champions League-Debüt von Shkelzen Gashi.

Markus Brütsch
Drucken

Keystone
Tomas Vaclik: Note 4,5 Bis dahin kaum geprüft, verhinderte er kurz vor der Pause mit seinem gut getimten Hinauslaufen den Anschlusstreffer.
14 Bilder
Taulant Xhaka: Note 4,5 Liess auf der rechten Abwehrseite gegen den eigentlich starken Dani Abalo nichts anbrennen. Eine sehr sachliche Vorstellung.
Fabian Schär: Note 4,5 Zu Beginn mit ein paar Problemen in der Angriffsauflösung. Dann aber eine grundsolide Darbietung. Verzichtete auf seine üblichen Rushes.
Marek Suchy: Note 5 Unaufgeregte Vorstellung des Tschechen; wobei für Aufregung auch kein Grund bestand, er hatte alles im Griff. Torschütze zum 4:0.
Behrang Safari: Note 4,5 Hielt sich bis zu einem Vorstoss eine Viertelstunde vor Schluss auffallend zurück mit Offensivaktionen, spielte aber auch auffallend konzentriert.
Mohamed Elneny: Note 5 Er setzte mit seinem Schrägschuss den ersten Akzent in der Offensive. Danach der typische Elneny, eine laufstarke Arbeitsbiene.
Fabian Frei: Note 5,5 Nach drei Fehlpässen einstarkes Zuspiel in die Spitze auf Embolo zum 1:0. Davon ermutigt, ein brillanter Pass auf Gonzalez zum 2:0. Klasse.
Luca Zuffi: Note 4,5 Setzte sich vor allem in der Startphase mit klugen Pässen in Szene. Dann stahl ihm Frei etwas die Show. Immerhin führte sein Corner zum 4:0.
Derlis Gonzalez: Note 5 Kalt wie eine Hundeschnauze trifft der junge Mann aus Paraguay, der später auch das 3:0 einleitet, zum 2:0. Immer anspielbar am rechten Flügel.
Breel Embolo: Note 5,5 Der 17-Jährige nützt seine erste Chance im Stil eines erfahrenen Champions-League-Hasen zum 1:0 und schlägt den perfekten Pass zum 3:0.
Shkelzen Gashi: Note 5 Der Ligatorschützenkönig näherte sich bei seinem Debüt in der Champions League sukzessive dem ersten Tor an, in der 58. Minute war es so weit.
Davide Callà: Note 4 Fügte sich problemlos ein, doch der Match war zum Zeitpunkt seines Erscheinens schon gelaufen. Eine Szene aber hatte er nicht mehr.
Matias Delgado: Note 4 Als er eine gute Viertelstunde vor Schluss kam, war der Mist schon geführt. Immerhin durfte er dann von Frei noch die Captainbinde übernehmen.
Marcelo Diaz: Keine Bewertung Sein Comeback in der Königsklasse nach drei Sperren begann er in der 80. Minute des vierten Spiels. Zu wenig lang im Einsatz für eine Bewertung.

Tomas Vaclik: Note 4,5 Bis dahin kaum geprüft, verhinderte er kurz vor der Pause mit seinem gut getimten Hinauslaufen den Anschlusstreffer.

Keystone