FC Basel
Elneny beim FCB auf dem Absprung

Der Wechsel des defensiven Mittelfeldspielers Mohamed Elneny vom FC Basel zu Arsenal London in die Premier League ist angeblich schon perfekt. Bis zu zehn Millionen Franken soll der Ägypter den Londonern Wert sein.

Drucken
Mohamed Elneny jubelt wohl bald nicht mehr im Trikot des FC Basel.

Mohamed Elneny jubelt wohl bald nicht mehr im Trikot des FC Basel.

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Gemäss der englischen Zeitung «Mirror» wurde die Offerte für den 23-jährigen Ägypter bereits beim FC Basel deponiert. Als Nächstes stehen die medizinischen Tests in London auf dem Programm. Zu Beginn des neuen Jahres soll alles fix sein. Gemäss «Mirror» sind sich alle Parteien einig.

Elneny selbst liebäugelte bereits im Sommer mit einem Wechsel, wie er in einem Interview mit der «Cairo Post» sagte: «Ich habe diverse Angebote, die ich jetzt aber nicht offenlegen darf.» Bereits damals schwärmte der Mittelfeldspieler von England. «Die Premier League ist ein grosser Traum für jeden Spieler, und ich hoffe, ich kann eines Tages dorthin wechseln.»

Nun könnte er sich diesen Traum also erfüllen. Elneny ist ein Wunschspieler von Arsenals Teammanager Arsène Wenger. Die Londoner beklagen derzeit viele Verletzte. Vor allem im zentralen Mittelfeld gehen Wenger die Spieler aus. Mit Santi Cazorla (Knie), Francis Coquelin (Knie) und Mikel Arteta (Wade) fallen gleich drei potenzielle Stammspieler aus.

Während Arteta wohl bald wieder auf den Platz zurückkehren kann, ist mit Cazorla und Coquelin wohl nicht vor März 2016 zu rechnen. Elneny soll gemäss «Mirror» bei den «Gunners» eine wichtige Rolle im Mittelfeld einnehmen. Er gelte für Wenger als Perspektivspieler, der das Mittelfeld langfristig verstärken und beleben soll. So, wie er das zuletzt auch beim FC Basel getan hat.

Gemäss «Tagesanzeiger» ist die vom «Mirror» geschätzte Transfersumme von rund 7,3 Millionen Franken zu tief. Die Zeitung glaubt, dass der FCB mit dem Verkauf von Elneny über 10 Millionen verdienen könnte. So oder so: Der sich abzeichnende Transfer ist ein weiteres Beispiel für die exzellente Transferpolitik der Basler. Elneny spielt seit Januar 2013 in der Schweiz. Die Ablösesumme betrug damals deutlich weniger als eine Million Franken. (son)

Aktuelle Nachrichten