FUSSBALL: Wängi zum zweiten Mal in der Cup-Hauptrunde

Dank eines 4:0-Auswärtserfolgs wiederholt der 3.-Liga-Club seinen Erfolg von vor acht Jahren.

Drucken
Teilen

Die Startviertelstunde gehörte in der Begegnung der beiden 3.-Liga-Clubs Diepoldsau-Schmitter. Doch resultierte aus der Rheintaler Startoffensive nichts Zählbares. Danach übernahm Wängi das Zepter. Wiesmann machte sich in der 25. Minute mit einem Lattenknaller bemerkbar. Die wichtigste Aktion ging kurz darauf von Cardoso aus, als er eine Flanke auf den aufgerückten Innenverteidiger Widmer schlug. Widmer nickte zum 1:0 ein und brachte die Thurgauer Gäste in eine komfortable Ausgangslage.

Nach der Pause spielte Wängis Braun einen Steilpass auf Teixeira, der von Diepoldsaus Goalie Besserer im Strafraum gefoult wurde. Cardoso verwandelte den Penalty zum 2:0. Das Heimteam liess sich aber auch vom zweiten Gegentreffer nicht beeindrucken, machte weiter Druck und wollte unbedingt den Anschlusstreffer. Wängi kam dadurch zu Kontermöglichkeiten. Cardoso versenkte einen Freistoss aus 30 Metern in die weite Ecke. Kurz danach hatte Diepoldsau seine beste ­Aktion: Nach einem Angriff über rechts zappelte der Ball im Netz. Das Tor wurde aber aufgrund einer Abseitsposition annulliert. Von da an liessen die Kräfte der Rheintaler nach, Wängi erzielte durch Schneider noch das 4:0 und zog so in die Hauptrunde ein. Zudem spielt der 3.-Liga-Club am OFV-Finaltag am 21. Mai in Flawil um den Cupsieg gegen Arbon aus der 2. Liga. (nef)

Diepoldsau-Schmitter – Wängi 0:4 (0:1)

Rheinauen – 150 Zuschauer – Sr. Huber.

Tore: 27. Widmer 0:1. 48. Cardoso (Penalty) 0:2. 63. Cardoso 0:3. 89. Schneider 0:4.

Wängi: Meiler; Braun, Germann, Widmer, Sandmeier; Teixeira, Böhi (78. Burgermeister), Wiesmann (86. Panic); P. Holenstein, Cardoso (71. Schneider), D. Holenstein.