Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FUSSBALL: Training mit zwölf Spielern begonnen

Die erste Mannschaft des FC Sirnach, welche in der 2. Liga interregional spielt, hat ihr Training hinsichtlich der neuen Saison aufgenommen. Bei etwa der Hälfte des Kaders handelt es sich um motivierte Neuzuzüger.
Urs Nobel
Die Sirnacher Spieler wurden von der Trainercrew und dem gesamten Vorstand begrüsst. (Bild: Urs Nobel)

Die Sirnacher Spieler wurden von der Trainercrew und dem gesamten Vorstand begrüsst. (Bild: Urs Nobel)

FUSSBALL. «Unser aktuelles Kader hat ein Durchschnittsalter von lediglich 211/2 Jahren», erklärte Sportchef Ivo Nater den anwesenden Vorstandsmitgliedern des FC Sirnach sowie den Pressevertretern und ergänzte: «Das sind alles Spieler, denen die Sportart Fussball wichtiger ist als der monetäre Faktor.» Gerade dieser wiederum ist jedoch dafür verantwortlich, dass der FC Sirnach sein Kader bisher nicht komplett hat und noch zwei bis drei weitere Spieler verpflichten will. «Ivo Nater und ich haben es uns tatsächlich leichter vorgestellt, ein 20-Mann-Kader zusammenzustellen», ergänzte Trainer Andreas Alder, der das Training hinsichtlich der nächsten Saison mit zwölf anwesenden Spielern aufgenommen hat. Der Sportchef und der Trainer zeigen sich begeistert über die Neuzuzüge: «Sie werden sich schnell in den Verein integrieren und Herz für den FC Sirnach zeigen.»

Erreichen eines guten Images

Den vorwiegend neuen Spielern anlässlich des Kick-offs erklärte FC-Sirnach-Präsident Eugenio Marsicovetere die neue Situation, in der sich der Verein befindet. «Wir blicken auf ein turbulentes Jahr zurück, haben aber seither viel Arbeit geleistet, um unser Vereinsziel <Erreichen eines guten Images> in absehbarer Zeit zu erreichen. Auch im Nachwuchs ist man mit Hochdruck daran, Verbesserungen einzuführen. «Nicht eine einzelne Mannschaft ist der Verein, wir alle sind es», appellierte er an die Spieler. Vizepräsident Peter Sommer begrüsste jeden neuen Spieler mit Handschlag und zeigte sich begeistert über die Neuzuzüger. «Wir werden nächste Saison über ein echtes Team verfügen. Ich freue mich.»

Nicht um jeden Preis

Rund zehn Spieler der vergangenen Saison haben zu massiven Entschädigungskürzungen Ja gesagt und bleiben dem FC Sirnach erhalten. Der Sportchef und der Trainer haben den Spielern nichts vorgemacht: «Unser Ziel ist der Ligaerhalt, und das wird ein schwieriges Unterfangen. Wir müssen und wollen aber auch nicht partout um jeden Preis in der 2. Liga inter bleiben.» Andreas Alder ergänzte: «Wir müssen uns in Geduld üben, um das Ziel zu erreichen. Aber dafür trainieren wir ja.» Alder darf sich auch in der nächsten Saison auf Alessandro Barba als Assistent verlassen und wird zusätzlich noch von Jürg Albrecht als neuem Torhütertrainer unterstützt. Albrecht ist ein langjähriger Weggefährte von Andreas Alder. Vergangene Saison unterstützte er noch Mario Leber, Trainer beim FC Kirchberg, und half mit, dass die Toggenburger den Ligaerhalt in der 3. Liga im letzten Moment noch schafften.

Organigramm und Projekte

Nicht nur die erste Mannschaft des FC Sirnach bekommt ein fast neues Gesicht, auch im Vorstand wurde vieles für ein zukünftig funktionierendes Vereinsleben unternommen. Dieses soll über sämtliche Stufen gehen. Also inklusive zweiter Mannschaft, Senioren und der ganzen Juniorenabteilung. Dafür wurde ein Organigramm erstellt, dessen Positionen schon mehrheitlich besetzt sind. Neu soll ein Sekretariat geschaffen werden. Eugenio Marsicovetere ist zuversichtlich, dass dieses per Saisonbeginn die Arbeit aufnehmen kann.

Den vakanten Marketingbereich teilt man momentan noch innerhalb des Vorstands auf, sucht aber auf Hochtouren einen Verantwortlichen. Folgende Projekte sind teilweise schon aufgegleist. Bezüglich Infrastruktur sollen Verbesserungen angestrebt werden und die Statuten mit einem Vereinsleitbild ergänzt werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.