FUSSBALL: Souveräne Frauenfelder

Der FC Frauenfeld zeigt sich im Spiel gegen Einsiedeln stilsicher und siegt verdient mit 2:0.

Drucken
Teilen

Im dritten Spiel innerhalb einer Woche zeigten sich die Frauenfelder sehr sicher, 75 Minuten waren sie das überlegene Team. Das Auswärtsspiel der 2.Liga interregional gegen Einsiedeln startete mit viel Druck – der Aufsteiger Einsiedeln wollte nach dem Sieg zu Saisonbeginn gegen Winkeln auch gegen Frauenfeld punkten. Bretscher wehrte mit einigen ­Paraden die guten Aktionen der Einheimischen allerdings erfolgreich ab.

Je länger das Spiel dauerte, desto mehr dominierten die Frauenfelder die Partie: Sie liessen den Ball gut in ihren Reihen laufen und kamen zu Tormöglichkeiten. Schliesslich erzielte Haag kurz vor dem Pausenpfiff den verdienten Führungstreffer für die Thurgauer. Kurz nach der Pause war es erneut Haag, der nach einer schönen Eckball­variante den Ball ins hohe Eck schlenzte. Die Frauenfelder hatten zu diesem Zeitpunkt das Spiel komplett im Griff. Die Einsiede­ler versuchten ihr Glück immer wieder mit langen Bällen, diese bereiteten den Frauenfeldern aber kaum Probleme.

Kampf gegen die steigende Müdigkeit

Allerdings verpassten es die Thurgauer, den dritten Treffer zu erzielen. Mit der Fortdauer der Partie machten sich die Spiele in den letzten Tagen immer mehr bemerkbar. Das nutzte Einsiedeln: Der Aufsteiger kam wieder besser ins Spiel und drückte auf den Anschlusstreffer. Mit den Zurufen und Ermunterungen der Zuschauer im Rücken und der steigenden Müdigkeit der Frauenfelder erspielten sich die Platzherren Tormöglichkeiten. Allerdings zeigte sich der Frauenfelder Torwart Bretscher von seiner starken Seite und verhinderte, dass das Leder im Netz landete.

Die Frauenfelder konnten dadurch ihren Vorsprung erfolgreich über die Zeit retten und bezwangen den Aufsteiger mit 2:0. Während eines Grossteils der Partie waren die Frauenfelder überlegen: Sie liessen sich von der teilweisen harten Gangart der Einsiedeler nicht beeindrucken und spielten geduldig und souverän ihr Spiel. Das Team von Exouzidis und Näf kann sich nun einige Tage von der intensiven Woche erholen und trifft am nächsten Wochenende auf den FC Winkeln SG.

Urs Schmied