Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FUSSBALL: Sieg zum Saisonabschluss für den FC Kreuzlingen

Im letzten Meisterschaftsspiel bezwingt Kreuzlingen den FC Schaffhausen II mit 3:1.

Auch bei dieser Partie der 2. Liga interregional wurden beim FC Kreuzlingen viele Ersatzspieler eingesetzt. Motiviert gingen die jungen Akteure ans Werk. Die Thurgauer liessen den Ball laufen, das Tempo war hoch – nur im Abschluss haperte es. Die Schaffhauser zogen gut mit. Allerdings kam es kaum zu gefährlichen Torchancen.

Der zweite Teil gestaltete sich spannender. Kurz nach dem Anpfiff bissen sich die Gäste im Kreuzlinger Torraum fest. Mit grosser Mühe gelang es den Thurgauern, sich aus dieser brenzligen Situation zu befreien. Kurz darauf ging es auf Schaffhauser Seite zur Sache, als Ludovic Mathys eine schöne Cornervorlage zum 1:0 verwandelte. Eine knappe Viertelstunde später entwischte ein Schaffhauser der Kreuzlinger Defensive und konnte nur noch regelwidrig von Keeper Hoxha gestoppt werden. Den daraus resultierenden Penalty verwandelten die Gäste souverän.

Nun war es für Trainer Ortancioglu an der Zeit, doch noch zwei seiner Goalgetter ins Spiel zu bringen. Uwe Beran und Mido Arifagic sollten der Partie den ­nötigen Schwung verleihen und Tore erzielen. Nur wenige Minuten später peilte Beran mit einer schönen Flanke Filipe Vieira an, der prompt den zweiten Treffer für die Kreuzlinger lancierte. Ein schönes Abschiedsgeschenk machte sich der scheidende Captain Fabian Wilhelmsen selbst, als er in der 89. Minute seinen persönlich letzten und zugleich Siegestreffer erzielte. Damit endete das Spiel mit 3:1 für den FC Kreuzlingen, welcher die Saison damit auf dem dritten Tabellenplatz beendet.

Zwei Abschiede in den Reihen der Kreuzlinger

Schöner hätte dieser Abend nicht enden können. Man darf gespannt sein, wie die Kreuzlinger Mannschaft im August in die neue Saison startet. Nicht nur der Captain Fabian Wilhelmsen verlässt das Team, sondern auch Topscorer Andi Qerfozi. Qerfozi beginnt sein Studium in Bern und wird dort in Zukunft den FC Münsingen mit seinen Toren beglücken. (nam)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.