FUSSBALL: Remis wäre gerecht gewesen

Der FC Arbon besiegt Herisau 1:0. Der einzige Treffer fiel in der ersten Halbzeit mittels Penalty.

Drucken
Teilen

Der Arboner Mannhart wurde nach 15 Minuten im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwertete der zwölffache Saisontorschütze Daniele Tassone sicher. Zu jenem Zeitpunkt wusste der Torschütze noch nicht, dass sein Treffer bereits das Schlussresultat war.

Danach kamen die Gäste aber besser ins Spiel. Vor dem Tor fehlte den Appenzellern jedoch die Genauigkeit und Abgeklärtheit. Sie blieben aber auch in der zweiten Halbzeit am Drücker und Arbon war vermehrt mit Defensiv-aufgaben beschäftigt. Herisau hätte den Ausgleich mehr als verdient. An Torchancen mangelte es nicht. Arbons Schlussmann Timo Straub sorgte aber dafür, dass die Null bestehen blieb. (pd)