Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fussball

Mvogo verletzt sich am Knie

Für den von den Young Boys verpflichteten Goalie Yvon Mvogo beginnt die Saison bei Leipzig unglücklich. Der 23-Jährige zog sich im Training bei einem Zusammenprall mit Stürmer Jean-Kévin Augustin eine Knieverletzung zu. Für den Start zur Bundesliga-Saison am 19. August sollte Mvogo wieder fit sein.

Hadergjonaj freigestellt

Florent Hadergjonaj ist vom Bundesliga-Absteiger Ingolstadt mit sofortiger Wirkung bis zum Ende des Transferfensters am 31. August freigestellt worden. Der Schweizer Aussenverteidiger will den Club trotz Vertrag bis Sommer 2020 verlassen. Ingolstadt bekräftigte, dass man den Schweizer nur unter den vorgegebenen Bedingungen ziehen lasse. Als Interessent gilt mitunter der Aufsteiger Stuttgart, der Ingolstadts Forderungen bisher aber nicht erfüllen wollte.

Super League

4. Runde:

Basel – Grasshoppers3:2 (2:0)

Zürich – Sion2:0 (2:0)

1. Zürich 4 3 1 0 6:1 10

2. Young Boys 4 3 0 1 9:4 9

3. Basel 4 3 0 1 9:5 9

4. Luzern 4 2 1 1 6:5 7

5. Sion 4 2 0 2 2:4 6

6. St. Gallen 3 1 1 1 5:5 4

7. Lugano 3 1 1 1 3:3 4

8. Thun 4 1 0 3 5:6 3

9. Lausanne-Sport 4 0 1 3 5:10 1

10. Grasshoppers 4 0 1 3 4:11 1

Die nächsten Spiele. Mittwoch, 16. August, 18.30: Lugano – St. Gallen: – 5. Runde. Samstag, 19. August, 19 Uhr: Thun – Lausanne, Zürich – Young Boys. – Sonntag, 20. August, 16 Uhr: Grasshoppers – St. Gallen, Basel – Lugano, Sion – Luzern.

Basel – Grasshoppers 3:2 (2:0)

26 317 Zuschauer. – Sr. Hänni. – Tore: 26. Vilotic (Eigentor) 1:0. 43. Van Wolfswinkel (Elyounoussi) 2:0. 60. Van Wolfswinkel (Foulpenalty) 3:0. 70. Andersen (Pusic) 3:1. 77. Vilotic (Jeffren) 3:2.

Basel: Vaclik; Akanji, Suchy, Balanta; Lang, Elyounoussi (83. Serey Die), Xhaka (71. Schmid), Fransson, Riveros; Bua (57. Oberlin), Van Wolfswinkel.

Grasshoppers: Lindner; Doumbia, Berg­ström, Vilotic, Zesiger, Antonov (72. Fasko); Andersen, Pusic, Bahoui (72. Avdijaj); Jeffren; Munsy (61. Bajrami).

Bemerkungen: Basel ohne Steffen (persönliche Gründe). GC ohne Lavanchy, Pickel (beide gesperrt), Sigurjonsson, Basic, Brahimi und Djuricin (alle verletzt). Verwarnungen: 59. Zesiger. 76. Vilotic. 84. Balanta (alle Foul).

Zürich – Sion 2:0 (2:0)

10 472 Zuschauer. – Sr. Schnyder. – Tore: 23. Rodriguez (Foulpenalty) 1:0. 26. Frey (Sarr) 2:0.

Zürich: Vanins; Nef, Bangura, Brunner; Winter, Rüegg (72. Palsson), Sarr (88. Maouche), Pa Modou; Dwamena, Frey, Rodriguez (79. Koné).

Sion: Mitrjuschkin; Lüchinger, Zverotic, Bamert, Lenjani; Ndoye (71. Milosavljevic) Cunha, Constant, Karlen (46. Konaté), Adryan (71. Acquafresca); Schneuwly.

Bemerkungen: Zürich ohne Kempter, Kryeziu, Marchesano, Schönbächler (alle verletzt) und Yapi (nicht im Aufgebot). Sion ohne Carlitos, Cümart, Dimarco, Mveng (alle verletzt) und Kukeli (nicht spielberechtigt). Verwarnungen: 14. Bangura. 22. Constant. 35. Sarr. 59. Pa Modou (alle Foul).

Challenge League

4. Runde:

Aarau – Schaffhausen1:2 (0:1)

Vaduz – Winterthur2:2 (1:2)

1. Schaffhausen 4 4 0 0 14:2 12

2. Xamax 4 4 0 0 9:3 12

3. Servette 4 2 2 0 5:3 8

4. Vaduz 4 1 2 1 5:6 5

5. Wil 4 1 1 2 5:5 4

6. Chiasso 4 1 1 2 3:6 4

7. Wohlen 4 1 0 3 6:10 3

8. Rapperswil 4 1 0 3 3:9 3

9. Aarau 4 0 2 2 5:7 2

10. Winterthur 4 0 2 2 5:9 2

Die nächsten Spiele. 5. Runde. Freitag, 18. August, 20.00 Uhr: Neuchâtel Xamax – Schaffhausen. – Samstag, 19. August, 19.00 Uhr: Chiasso – Wil, Rapperswil-Jona – Wohlen. – Sonntag, 20. August, 16.00 Uhr: Aarau – Vaduz. – Montag, 21. August, 20.00 Uhr: Winterthur – Servette.

Irans Verband schliesst Spieler aus Nationalteam aus

Der iranische Verband hat zwei Auslandprofis aus dem Nationalteam ausgeschlossen, weil sie mit ihrem Club gegen eine israelische Mannschaft angetreten sind. Captain Masoud Shojaei und Ehsan Hajsafi absolvierten mit Panionios Athen in der vergangenen Woche das Rückspiel in der Qualifikation zur Europa League gegen Maccabi Tel Aviv. Wegen der politischen Spannungen mit Israel ist es iranischen Sportlern verboten, gegen israelische Sportler anzutreten.

Seferovic trifft auch beim Meisterschaftsauftakt

Haris Seferovic bestätigte beim Meisterschaftsauftakt in Portugal mit Benfica Lissabon seine gute Form. Der Schweizer Nationalstürmer erzielte beim 3:1-Heimsieg gegen Braga nach Vorarbeit des Brasilianers Jonas das 1:0.

Affolter scheitert mit San José im Halbfinal

Der Schweizer Verteidiger François Affolter hat bei seinem Début mit den San José Earthquakes den Einzug in den Final am US Open Cup verpasst. Der Halb­final auswärts gegen Sporting Kansas ging im Penaltyschiessen verloren, nachdem es nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung 1:1 gestanden hatte.

Schweiz rückt weiter vor

Die Schweiz ist in der Fifa-Weltrangliste nochmals einen Platz nach vorne gerückt und wird nun auf Rang vier geführt. Besser klassiert als die Schweiz sind nur die mehrfachen Weltmeister Brasilien, Deutschland und Argentinien. Die Schweizer Auswahl ist damit so gut positioniert wie seit Februar 1994 nicht mehr. Die höchste Klassierung hatte die Schweiz im August 1993, als sie auf Rang drei platziert war.

Fifa-Weltrangliste

Per 10. August 2017: 1. (2.) Brasilien 1604. 2. (1.) Deutschland 1549. 3. (3.) Argentinien 1399. 4. (5.) Schweiz 1329. 5. (6.) Polen 1319. 6. (4.) Portugal* 1267. 7. (7.) Chile 1250. 8. (8.) Kolumbien 1208. 9. (10.) Belgien 1194. 10. (9.) Frankreich 1157. 11. (11.) Spanien 1114. 12. (12.) Italien 1059. 13. (13.) England 1051. Ferner: 56. (57.) Ungarn* 616. 89. (90.) Färöer* 376. 129. (129.) Andorra* 246. 131. (130.) Lettland* 242. 190 (191.) Liechtenstein 56. – * = Gegner der Schweiz in der WM-Qualifikation.

In-Albon tritt zurück

Die Zugerin Fabienne In-Albon beendet mit 30 Jahren ihre Karriere als Golfprofi. Die laufende Saison wird sie mit Turnieren im Herbst noch fertig spielen. In-Albon erlebte den Höhepunkt in ihren insgesamt 15 Jahren genau vor einem Jahr mit der Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Sprunger wird Fünfte

Lea Sprunger hat an den Weltmeisterschaften in London im Final über 400 m Hürden zwar eine Medaille verpasst, erreichte aber in 54,69 Sekunden den sehr guten 5. Platz. Am Ende fehlten der 27-jährigen Waadtländerin gut acht Zehntel zu Bronze. Gold holte Kori Carter aus den USA in 53,08 Sekunden vor ihrer Landsfrau Dalilah Muhammad.

WM

London. Finals. Männer. Drei: 1. Christian Taylor (USA) 17,68. 2. Will Claye (USA) 17,63. 3. Nelson Evora (POR) 17,19. 4. Cristian Napoles (CUB) 17,16. 5. Alexis Copello (AZE) 17,16. 6. Chris Benard (USA) 17,16.

Frauen. 400mHürden: 1. Kori Carter (USA) 53,07. 2. Dalilah Muhammad (USA) 53,50. 3. Ristananna Tracey (JAM) 53,74. 4. Zuzana Hejnova (CZE) 54,20. 5. Lea Sprunger (SUI) 54,59. 6. Sage Watson (CAN) 54,92. 7. Cassandra Tate (USA) 55,43. 8. Eilidh Doyle (GBR) 55,71.

Vorläufe und Qualifikationen. Männer. Speer: 1. Johannes Vetter (GER) 91,20. – Ausgeschieden: Vitezslav Vesely (CZE) 75,50.

Frauen. 200m (GW 0,2 m/s): 1. Dafne Schippers (NED) 22,49. Ferner: 6. Sarah Atcho (SUI) 23,12. – 2. Serie (GW 0,2 m/s): 1. Shaunae Miller-Uibo (BAH) 22,49. Ferner: 3. Mujinga Kambundji (SUI) 23,00. – 3. Serie (GW 0,2 m/s): 1. Marie-Josée Ta Lou (CIV) 22,50. – Kambundji als Gesamt-10. und Atcho als Gesamt-14. ausgeschieden. – 800 m. Vorlauf. 2. Serie: 1. Caster Semenya (RSA) 2:01,33. – 6. Serie: 1. Francine Niyonsaba (BDI) 1:59,86. Ferner: 3. Selina Büchel (SUI) 2:00,23. – Büchel im Halbfinal. – 5000 m. Vorlauf: 1. Hellen Obiri (KEN) 14:56,70. – Nicht gestartet: Genzebe Dibaba (ETH).

Benelux-Rundfahrt

4. Etappe. Lanaken–Lanaken (160,7 km): 1. Edward Theuns (BEL) 3:24:23. 2. Marko Kump (SLO). 3. Tim Merlier (BEL). 4. Sagan (SVK). 5. Groenewegen (NED). 6. van Poppel (NED). Ferner: 42. Küng (SUI). 88. Schär (SUI). 122. Rast (SUI) 051 zurück. - 174 gestartet, 167 klassiert. – Gesamtklassement: 1. Küng 11:39:31. 2. Bodnar (POL) 0:04 zurück. 3. Dumoulin (NED) 0:05. 4. Sagan gleiche Zeit. 5. Andersen (DEN) 0:08. Ferner: 73. Schär 0:55. 127. Rast 2:10.

Joel Wicki wieder einsatzfähig

Rund einen Monat nach der am Rigi-Schwinget zugezogenen Fussverletzung gibt der junge Luzerner Joel Wicki das Comeback. Er ist für das Nordwestschweizer Fest vom Wochenende in Therwil eingeschrieben. Am Bergkranzfest auf der Rigi erlitt der 20-jährige Sörenberger im Schlussgang gegen Sven Schurtenberger einen Riss der Aussenbänder und eine Beschädigung der Fusskapsel. Dadurch musste er mehrere Wochen pausieren. Bis zu dem Unfall war Joel Wicki dank drei Festsiegen der erfolgreichste Schwinger der Saison gewesen.

Unspunnen-Schwinget

Die Selektion des Nordostschweizer Verbandes: Ursin Battaglia (Almens GR), Christian Bernold (Walenstadt), Michael Bless (Gais), Daniel Bösch (Zuzwil), Stefan Burkhalter (Homburg), Beda Coray (Altstätten), Ruedi Eugster (Quarten), Arnold Forrer (Stein SG), Lars Geisser (Mörschwil), Samuel Giger (Ottoberg), Marco Good (Sargans), Andreas Gwerder (Hütten ZH), Martin Hersche (Appenzell), Simon Kid (Maseltrangen), Fabian Kindlimann (Fischenthal ZH), Tobias Krähenbühl (Frauenfeld), Marcel Kuster (Appenzell), Reto Landolt (Näfels), Samir Leuppi (Winterthur), Marco Nägeli (Obfelden ZH), Beni Notz (Güttingen), Dominik Oertig (Uznach), Armon Orlik (Maienfeld), Roger Rychen (Mollis), Sandro Schlegel (Fideris), Dominik Schmid (Hundwil), Domenic Schneider (Friltschen), Mario Schneider (Schönenberg an der Thur), Roman Schnurrenberger (Sternenberg ZH), Michael Steiner Michael (Amlikon-Bissegg), Raphael Zwyssig Raphael (Gais).

Turniere im Ausland

Montréal. ATP-Masters-1000-Turnier (4,662 Mio. Dollar/Hart). Achtelfinals: Bautista Agut (ESP/12) s. Monfils (FRA) 4:6, 7:6 (7:5), 7:6 (7:2). Schwartzman (ARG) s. Donaldson (USA) 0:6, 7:5, 7:5.

Toronto. WTA-Premium-Turnier (2,434 Mio. Dollar/Hart). Einzel. Achtelfinals: Pliskova (CZE/1) s. Osaka (JPN) 6:, 6:7 (4:7), 1:0 Aufgabe (Bauchverletzung). Wozniacki (DEN/6) s. Radwanska (POL/10) 6:3, 6:1. Garcia (FRA) s. Bellis (USA) 6:4, 6:2. Safarova (CZE) s. Makarowa (RUS) 6:3, 6:7 (3:7), 6:2.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.