FUSSBALL: Glücklich, aber verdient

Der FC Tägerwilen und der FC Steinach trennen sich 3:4. Das Siegtor fiel mittels Penalty.

Drucken
Teilen

Sieben Tore in 94 Minuten und das bei schönstem Fussball-Wetter. Was will man noch mehr? Nach 60 Minuten stand es unentschieden 3:3. Der 3:1-Vorsprung des FC Steinach war aufgeholt und die Partie neu lanciert.

Tägerwilen war in der letzten halben Stunde näher am Siegtreffer. Steinach kam nur noch vereinzelt zu Aktionen in der gegnerischen Hälfte. Als sich beide Teams so langsam mit dem unentschiedenen Resultat abfanden, kam es nach einem Freistoss zu einer Szene, auf welche der Assistent den Schiedsrichter aufmerksam machte. Dieser fackelte nicht lange und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Bellini verwertete den Penalty gewohnt sicher zum 4:3-Siegtreffer. (pd)