Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FUSSBALL: Ein grosser Sieg

Der FC Kreuzlingen gewinnt das Cupspiel gegen den Ligakonkurrenten Goldau 2:1 und qualifiziert sich für die Hauptrunde. Dort warten im August hochklassige Gegner.
Nadja Müller
Kreuzlingens Uwe Beran (rechts) schnappt im Zweikampf seinem Goldauer Gegenspieler den Ball weg. (Bild: Mario Gaccioli)

Kreuzlingens Uwe Beran (rechts) schnappt im Zweikampf seinem Goldauer Gegenspieler den Ball weg. (Bild: Mario Gaccioli)

Nadja Müller

sport@thurgauerzeitung.ch

Trotz eisiger Temperaturen liessen sich ein paar wenige Zuschauer die Cup-Partie zwischen dem FC Kreuzlingen und dem ­ SC Goldau aus der 2. Liga interregional nicht entgehen. Immerhin würden die Thurgauer bei einem Sieg in die Hauptrunde des Schweizer Cups 2017/18 einziehen. Dort stehen die Chancen gut, auf einen attraktiven Gegner aus der Super League zu treffen.

Es stand also viel auf dem Spiel für Kreuzlingen. Und die Hafenstädter starteten gut in die Partie. Bereits nach gut zehn ­Minuten setzte Andi Qerfozi zu einem schönen Sololauf an, der mit dem ersten Treffer für die Gast­geber endete. Nur wenig später doppelte Mido Arifagic nach, als er ein schönes Zuspiel von Simon Affentranger in den gegnerischen Maschen versenkte. Doch die Partie war noch lange nicht gelaufen.

Goldaus Anschlusstreffer fällt prompt

Mit einem schnellen Konter griff der Ligakonkurrent aus der Innerschweizer Gruppe 4 an, fand erst den Pfosten, liess nicht ­locker und verbuchte schliesslich durch Sandro Marini den Anschlusstreffer zum 1:2. Danach liessen die Kreuzlinger etwas nach. Die Schwyzer hingegen ­legten an Tempo zu. Damit bekundeten die Thurgauer grosse Mühe, und sie schafften es kaum mehr, das Leder aus der eigenen Platzhälfte zu bringen.

Nach dem Pausentee kamen die Kreuzlinger topmotiviert auf den Platz zurück und verbuchten bereits nach wenigen Sekun­den zwei gute Tormöglichkeiten. Mido Arifagics Abschlüsse fanden gleich zweimal nur den Pfosten. Doch auch der SC Goldau blieb hartnäckig. Eine Glanz­parade des Kreuzlinger Goalies verhinderte in der 61. Minute den Ausgleichstreffer. Immer wieder kam es nun zu brenzligen Situationen vor dem Kreuzlinger Tor. Es folgte eine Druckphase der Schwyzer, und die Kreuzlinger mussten ihr ganzes Können aufbringen, um den 2:1-Vorsprung über die Zeit zu retten.

Zuschauer helfen lautstark mit

Mit lauten Rufen feuerten die Kreuzlinger Fans ihr Team nochmals kräftig an. Dies war auch bitter nötig, denn die sehenswerte, weil hochspannende Partie drohte jederzeit zu kippen. Doch Kreuzlingen siegte schliesslich verdient dank der frühen Tore. Im August geht das Cup-Abenteuer für die Hafenstädter wei­ter. Dann vielleicht gegen einen hochklassigen Gegner.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.