FUSSBALL: Die ersten drei Punkte im Jahr sind im trockenen

Der FC Frauenfeld siegt auswärts gegen den FC Winkeln 3:2 (1:1)

Drucken

Das Spiel startete höchst turbulent für den FC Frauenfeld. Keine Minute nach dem Anpfiff fiel das erste Tor für den FC Winkeln. Diese nutzten die ersten Sekunden, um einen langen Ball hinter die Thurgauer Abwehr zu spielen. Einfaches Spiel für Lehmann, der den Ball zwischen den Pfosten versenkte. Trotz des unglücklichen Starts, liessen sich die Gäste nicht unterkriegen.

Ein schönes Zusammenspiel von Signer und Dodes ermöglichte den Frauenfeldern einen Eckball. Maag setzte sich im Gedränge durch und köpfte den Eckball von Schlauri in das gegnerische Tor. Die Spannung blieb hoch, da Winkeln sich immer wieder vor Bretschers Tor kämpfte.

Gefährlich wurde es aber auch für die St. Galler, vor allem kurz vor der Pause: Estermann, Dodes und Selmani machten Druck nach vorne. Selmani flankte auf Maag, der Richtung Tor köpfte. Gerettet wurde dieser Abschluss in letzter Sekunde von Torhüter Staub.

Nach der Halbzeitpause eröffnete sich dem FC Frauenfeld erneut eine ähnliche Möglich-keit, in Führung zu gehen. Wieder war es Selmani, der Druck nach vorne machte und es ermöglichte, dass Schlauri auf den völlig freien Maag passen konnte. Doch erneut blieb Torhüter Staub «sauber».

Beide Mannschaften waren gewillt, das Spiel für sich zu entscheiden. In der 55. Minute wurde Selmani im Sechzehner gefoult. Konsequenz war ein Elfmeter für die Thurgauer. Souverän nutzte Selmani diese Chance und schoss seine Mannschaft erstmals in Führung. Nur ein paar Minuten später erneuter Jubelschrei bei den Frauenfelder Fans. Eine schöne Vorlage von Selmani ermöglichte es Maag, den Vorsprung auf 1:3 auszubauen. Doch die Freude weilte nur kurz: Schneider brachte sein Team nochmals heran. Die Gastgeber drehten nochmals richtig auf und versuchten, die Partie zu wenden. Beste Chance für Winkeln in der 88.Minute: Ein Hammerschuss verfehlte das Tor nur um wenige Millimeter. Obwohl sich Winkeln sehr bemühte, blieb der Spielstand bis zum Abpfiff bei 2:3 für den FC Frauenfeld. (ab)

Aktuelle Nachrichten