Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FUSSBALL: Der Neuanfang wird definitiv besiegelt

Fussball An der ausserordentlichen Generalversammlung der FC St. Gallen AG, die heute in Gossau stattfindet, wird der Neustart besiegelt: Nachdem der Verwaltungsrat der FC St. Gallen Event AG bereits am 12. Dezember neu bestellt wurde, stellen sich Matthias Hüppi als Präsident sowie Peter Germann, Patrick Gründler, Christoph Hammer und Stefan Wolf auch der Wahl in das Führungsgremium der FC St. Gallen AG. Ihre Bestätigung ist reine Formsache.

Der Umsturz wurde im November eingeleitet: An der Generalversammlung der FC St. Gallen AG machten einige Kleinaktionäre aus ihren Vorbehalten gegenüber der damaligen Klubführung kein Geheimnis mehr. Zudem wurde bekannt, dass Dölf Früh seinen Anteil von 48,86 Prozent an der Event AG verkauft hat. Neu als Aktionäre dazu stiessen Roland Gutjahr, die Brüder Jérôme und Patric Müller, Patrick Thoma und Ernst Eisenhut.

Das Aktionariat entscheidet sich für neue Köpfe

Das Aktionariat, dem auch Edgar Oehler, Rolf Schubiger, Steffen Tolle, Martin Jäger und die Schützengarten AG angehören, entschied, den unter Druck geratenen Verwaltungsrat komplett auszutauschen: Präsident Stefan Hernandez, Sascha Roth, Ferruccio Vanin und Brigitta Mettler traten zurück.

Im FC St. Gallen sind die Aktionäre der Event AG die Entscheidungsträger. Die Event AG ist Hauptaktionärin der FC St. Gallen AG. Das Aktionariat der Event AG bestimmt damit praktisch alleine über den Verwaltungsrat, der beiden Gesellschaften strategisch vorsteht. (pl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.