Fussball
Das erste Schweizer Aufgebot ist da – auf diese Spieler setzt Nati-Trainer Vladimir Petkovic bei der EM

Die Würfel sind gefallen: Diese 29 Spieler bietet Nati-Trainer Vladimir Petkovic fürs Schweizer EM-Camp auf. Darunter auch drei Überraschungen.

Etienne Wuillemin
Merken
Drucken
Teilen
Wer bekommt ein EM-Ticket? 26 Spieler darf Vladimir Petkovic mit an die EM nehmen. 29 rücken ins Schweizer EM-Camp ein.

Wer bekommt ein EM-Ticket? 26 Spieler darf Vladimir Petkovic mit an die EM nehmen. 29 rücken ins Schweizer EM-Camp ein.

Michel Canonica

In 24 Tagen beginnt für die Schweizer Nationalmannschaft mit dem Spiel gegen Wales das EM-Abenteuer. Es wird eine Reise ins Ungewisse, weil Corona eine geordnete Planung verunmöglicht. Eines ist jedoch seit heute Abend klar: Nati-Trainer Vladimir Petkovic hat sich entschieden, welche 29 Spieler er mit ins EM-Camp nimmt, das in einer Woche in Bad Ragaz beginnt.

Das Schweizer Aufgebot zum Durchklicken:

Yann Sommer, 17.12.1988 (32), Borussia Mönchengladbach, 60 Länderspiele.
26 Bilder
Jonas Omlin, 10.1.1994 (27), Montpellier HSC, 2 Länderspiele.
Yvon Mvogo, 6.6.1994 (26), PSV Eindhoven, 3 Länderspiele.
Nico Elvedi, 30.9.1996 (24), Borussia Mönchengladbach, 25 Länderspiele, 1 Tor.
Manuel Akanji, 19.7.1995 (25), Borussia Dortmund, 28 Länderspiele, 0 Tore.
Fabian Schär, 20.12.1991, (29), Newcastle, 58 Länderspiele, 8 Tore
Eray Cömert, 4.2.1998 (23), FC Basel, 4 Länderspiele, 0 Tore.
Becir Omeragic, 20.1.2002 (19), FC Zürich, 3 Länderspiele, O Tore.
Ricardo Rodriguez, 25.8.1992 (28), FC Torino, 79 Länderspiele, 8 Tore.
Silvan Widmer, 5.3.1993 (28), FC Basel, 15 Länderspiele, 1 Tor.
Kevin Mbabu, 19.4.1995 (26), Vfl Wolfsburg, 11 Länderspiele, 0 Tore.
Jordan Lotomba, 29.9.1998 (22), Nizza, 1 Länderspiel, 0 Tore
Loris Benito, 7.1.1992 (29), Girondins Bordeaux, 11 Länderspiele, 1 Tor.
Steven Zuber, 17.8.1991 (29), Eintracht Frankfurt, 35 Länderspiele, 7 Tore.
Granit Xhaka, 27.9.1992 (28), Arsenal London, 92 Länderspiele, 12 Tore.
Remo Freuler, 15.4.1992 (29), Atalanta Bergamo, 27 Länderspiele, 3 Tore.
Denis Zakaria, 20.11.1996 (24), Borussia Mönchengladbach, 31 Länderspiele, 3 Tore
Djibril Sow, 6.2.1997 (24), Eintracht Frankfurt, 15 Länderspiele, 0 Tore.
Edimilson Fernandes, 15.4.1996 (25), FSV Mainz, 21 Länderspiele, 1 Tor.
Xherdan Shaqiri, 10.10.1991 (29), FC Liverpool, 89 Länderspiele, 23 Tore.
Admir Mehmedi, 16.3.1991 (30), VfL Wolfsburg, 72 Länderspiele, 10 Tore.
Ruben Vargas, 5.8.1998 (22), FC Augsburg, 11 Länderspiele, 2 Tor.
Christian Fassnacht, 11.11.1993 (27), YB, 6 Länderspiele, 1 Tor
Haris Seferovic, 22.2.1992 (29), Benfica Lissabon, 73 Länderspiele, 21 Tore.
Breel Embolo, 14.2.1997 (24), Borussia Mönchengladbach, 42 Länderspiele, 5 Tore.
Mario Gavranovic, 24.11.1989 (31), Dinamo Zagreb, 29 Länderspiele, 11 Tore.

Yann Sommer, 17.12.1988 (32), Borussia Mönchengladbach, 60 Länderspiele.

Keystone

Das sagt Vladimir Petkovic zum Aufgebot

Nach seiner Verletzungspause bei den WM-Quali-Spielen im März ist Fabian Schär zurück im Aufgebot. Renato Steffen fehlt weiterhin. Etwas überraschend erhielt Josip Drmic von Vladimir Petkovic kein Aufgebot, er erzielte in den letzten zwei Monaten sechs Tore für sein Team Rijeka. Dafür erhalten von den ehemaligen U21-Nationalspielern gleich drei eine Chance, sich aufzudrängen, nämlich Jordan Lotomba, Dan Ndoye und Andi Zeqiri.

Petkovic kommentierte das Aufgebot so: «Alle 29 Spieler haben nun die Möglichkeit, sich den Traum der Teilnahme an der EM zu erfüllen. Aber es gilt das Leistungsprinzip. Die zurzeit Besten werden schliesslich am Turnier dabei sein.» Aber er fügte auch an: «Es werden jene 26 Spieler sein, die auch als Gruppe am besten zusammenpassen.»

Das ist das Programm bis zur EM

Neben Trainingseinheiten bestreitet die Schweiz rund um das EM-Camp auch zwei Testspiele. Die Partien gegen die USA und Liechtenstein werden Petkovic noch einmal einige letzte Eindrücke liefern. Dann muss er sich entscheiden, welche zwei Spieler den Cut ins finale Aufgebot nicht schaffen. Am 7. Juni wird der Schweizer Tross mit 26 Akteuren nach Baku fliegen. An den Ort, wo das erste EM-Spiel gegen Wales dann stattfindet.

Fussball Europameisterschaft

Das Programm der Schweizer Nati

Trainingscamp Bad Ragaz: 26.Mai - 4. Juni
Testspiel Schweiz – USA: 30. Mai, 20:15 Uhr
Testspiel Schweiz – Liechtenstein: 3. Juni, 18 Uhr
Abflug nach Baku: 7. Juni
EM-Gruppenspiele
Sa, 12. Juni, 15:00 Uhr: Wales – Schweiz
Mi, 16. Juni, 21:00 Uhr: Italien – Schweiz
So, 20. Juni, 18:00 Uhr: Schweiz – Türkei

Das Programm der Schweizer Nati bis zur EM

  • Trainingscamp Bad Ragaz: 26.Mai - 4. Juni
  • Testspiel Schweiz – USA: 30. Mai, 20:15 Uhr
  • Testspiel Schweiz – Liechtenstein: 3. Juni, 18 Uhr
  • Abflug nach Baku: 7. Juni
  • EM-Gruppenspiele
    Sa, 12. Juni, 15:00 Uhr: Wales – Schweiz
    Mi, 16. Juni, 21:00 Uhr: Italien – Schweiz
    So, 20. Juni, 18:00 Uhr: Schweiz – Türkei

Das Schweizer Aufgebot zum Nachlesen:

Torhüter: Yann Sommer (Mönchengladbach), Jonas Omlin (Montpellier), Yvon Mvogo (Eindhoven) und Gregor Kobel (Stuttgart).

Verteidiger: Fabian Schär (Newcastle), Nico Elvedi (Möchengladbach), Manuel Akanji (Dortmund), Ricardo Rodriguez ­(Torino), Becir Omeragic (Zürich), Eray Cömert (Basel), Silvan Widmer (Basel), Kevin Mbabu (Wolfsburg), Loris Benito (Bordeaux) und Jordan Lotomba (Nizza).

Mittelfeld: Granit Xhaka (Captain, Arsenal), Remo Freuler (Bergamo), Denis Zakaria (Mönchengladbach), Xherdan Shaqiri (Liverpool), Djibril Sow (Frankfurt), Edimilson Fernandes (Mainz), Steven Zuber (Frankfurt), Ruben Vargas (Augsburg), Christian Fassnacht (YB), Dan Ndoye (Nizza).

Sturm: Haris Seferovic (Benfica Lissabon), Breel Embolo (Mönchengladbach), Mario Gavranovic (Dinamo Zagreb), Admir Mehmedi (Wolfsburg) und Andi Zeqiri (Brighton).