FUSSBALL: Auch zehn Spieler hätten genügt

Leader Bazenheid gibt sich keine Blösse und besiegt Tägerwilen 4:0 (1:0).

Drucken

Das Heimteam gewährte seinem Gast von Beginn weg keinen Freiraum und rollte sein Powerprogramm ab. Die roten Bazenheider dominierten die schwarzen Tä­gerwiler eindrücklich und unterstrichen ihre Aufstiegsambitionen. War Schwarz einmal am Ball, wurde er von Rot sogleich attackiert und verlor auch meistens jedes Duell. Es dauerte jedoch 15 Minuten, bis der erste Treffer fiel. Gregorin legte sich den Ball selber mit dem Kopf vor und drosch das Leder über die ­Linie.

Nach dem Tee ging es aber schnell: Die Partie war erst aufgenommen, als Ledergerber zum 2:0 traf. Bis Früh seinen persönlichen Treffer bejubeln durfte, dauerte es zehn Minuten, und nur 90 Sekunden danach stand das Schlussresultat fest. Während den gesamten 90 Minuten hätte es Bazenheids Torhüter Bernet nicht gebraucht. Er musste nicht einmal ernsthaft eingreifen. (uno)

Aktuelle Nachrichten