FUSSBALL: 2:2, 4:3, 11:10

Die Thurgauer 2.-Liga-Clubs boten den Zuschauern am Wochenende nebst Hochspannung auch viele Tore.

Merken
Drucken
Teilen

In einem unterhaltsamen und guten 2.-Liga-Spiel trennten sich Uzwil II und Amriswil 2:2. Beide Mannschaften zeigten sich angriffslustig. Auf Amriswils Seite erfreute vor allem Contartese mit seiner Spritzigkeit. Er zeichnete sich als Doppeltorschütze aus. Bei Uzwil versuchte es Arslan mit einigen Vorstössen durch die Mitte oder dann lancierten die Gastgeber Markovic. Amriswils Verteidiger Kreis und Züllig mussten immer wieder intervenieren. Nach einem Corner spielte Schoch den Ball Contartese in den Lauf und dieser traf in die linke tiefe Ecke zum 1:0 für die Gäste. Die Uzwiler Serben erhöhten nun die Schlagzahl. Kurz vor der Pause glichen sie per Penalty aus. In der 51. Minute erlief sich Contartese einen Steilpass von Niklaus und traf zum 2:1. Doch sechs Minuten vor Schluss traf Markovic zum 2:2-Endstand.

Diessenhofen klettert auf Platz vier

Torreich und unterhaltsam ging es auch im 2.-Liga-Spiel zwischen Küsnacht und Diessenhofen her. Die abstiegsbedrohten Zürcher suchten eine schnelle Entscheidung und dominierten das Spielgeschehen während der Startphase. Spielertrainer Rainer Bieli traf nach 20 Minuten zum 1:0. Die Thurgauer Gäste schienen dadurch aufzuwachen. Kurz vor der Pause erzielte Luciano Aulisio das 1:1. In der zweiten Halbzeit drückte Diessenhofen auf die Führung, wurde aber zweimal nach einem Ballverlust im Mittelfeld mit einem Gegentor bestraft. Beide Treffer konnten die Gäste jedoch kurze Zeit später egalisieren. Das 3:3 fiel per Foulpenalty. Den Schlusspunkt setzte Gennaro Frontino mit dem 4:3-Siegtreffer in der 80. Minute in die rechte obere Torecke. Dank des Siegs grüsst Diessenhofen neu von Platz vier.

Arbon holt sich Pokal im Penaltyschiessen

Der 2.-Liga-Club Arbon sicherte sich den OFV- Cupsieg in einem Penaltyschiessen, das an Spannung kaum zu überbieten war. Zuvor spielte der FC Wängi, Leader in der 3. Liga, auf Augenhöhe mit den Arbonern. So lautete das Resultat nach 90 Minuten 1:1. Arbons Führungstreffer durch Fabiano Botticinis kurz vor der Pause glich Silvano Teixeira postwendend aus. Ohne Verlängerung ging es ins Penaltyschiessen. Und erst nach dem 24. Versuch stand der Oberklassige Arbon als OFV-Cupsieger fest. (ez/ji/wid)