Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FUSSBALL: 2. Liga startet in Rückrunde

Die Meisterschaft im Regionalfussball nimmt morgen wieder ihren Betrieb auf. In der 2. Liga Gruppe 2 stehen zwei Thurgauer Derbies an: Amriswil gegen Tobel und Tägerwilen gegen Arbon.
Ralf Rüthemann
Calcio Kreuzlingen (blau) und der FC Amriswil beim Meisterschaftsspiel in der Hinrunde auf dem Sportplatz Döbeli in Kreuzlingen. (Bild: Mario Gaccioli)

Calcio Kreuzlingen (blau) und der FC Amriswil beim Meisterschaftsspiel in der Hinrunde auf dem Sportplatz Döbeli in Kreuzlingen. (Bild: Mario Gaccioli)

FUSSBALL. Fünf Monate sind vergangen seit dem letzten Meisterschaftsspiel im Regionalfussball. Morgen ist es soweit, die 2.-Liga-Meisterschaft geht in die Rückrunde. Die beiden Thurgauer Absteiger aus der 2. Liga interregional, Amriswil und Arbon, stehen an unterschiedlichen Punkten: Während die Tellenfelder weiter an Leader Winkeln dranbleiben, kämpft Arbon im unteren Mittelfeld um Punkte.

«Unmögliches möglich machen»

Der FC Amriswil empfängt morgen um 16.30 Uhr den FC Tobel-Affeltrangen zum Thurgauer Derby. Die Hinterthurgauer spielten in der vergangenen Saison noch in der 3. Liga. Auch der FC Arbon startet mit einem Thurgauer Derby in die Rückrunde. Die Oberthurgauer gastieren am Sonntag um 11 Uhr beim FC Tägerwilen.

Der FC Wängi hat, zumindest wenn man die Tabelle anschaut, keine leichte Aufgabe: Das Tabellenschlusslicht tritt morgen um 16.30 Uhr auswärts gegen den Tabellenleader FC Winkeln an. Im Dezember wurde bekannt, dass Wängi mit einem neuen Trainer in die Rückrunde startet: Michael Kopf will «das Unmögliche möglich machen», wie er selbst sagte, und mit dem FC Wängi den Ligaerhalt schaffen.

Chance für Calcio Kreuzlingen

Die AS Calcio Kreuzlingen, die sich vergangene Saison ziemlich knapp in der 2. Liga halten konnte, schlägt sich diese Saison besser. Mit einem Sieg im morgigen Spiel um 17 Uhr in Bazenheid könnten die Kreuzlinger mit ihrem Gegner punktemässig gleichziehen.

Ebenfalls spannend wird das Duell des Fünft- und Sechstplazierten: Der FC Steinach spielt morgen um 17 Uhr auswärts gegen den FC Herisau.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.