Für Romanshorn ist ein Sieg Pflicht

HANDBALL. Nur eine Woche nach dem Auswärtssieg beim Vorletzten Wetzikon empfängt Romanshorn Kreuzlingen mit dem TV Appenzell das Schlusslicht der 1. Liga. Nachdem etwa ein Drittel der Meisterschaft absolviert ist, haben sich diese beiden Teams als Abstiegskandidaten herauskristallisiert.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Nur eine Woche nach dem Auswärtssieg beim Vorletzten Wetzikon empfängt Romanshorn Kreuzlingen mit dem TV Appenzell das Schlusslicht der 1. Liga. Nachdem etwa ein Drittel der Meisterschaft absolviert ist, haben sich diese beiden Teams als Abstiegskandidaten herauskristallisiert. Für den jeweiligen Gegner bedeutet dies, dass unbedingt ein Sieg her muss.

Dies gilt auch für die SG Romanshorn Kreuzlingen, die sich nach einem schwierigen Saisonstart endlich im Mittelfeld etablieren könnte. Immerhin haben die Thurgauer die beiden bisherigen Heimspiele gewonnen und möchten diese Serie in Kreuzlingen fortsetzen. Das Spiel gegen Appenzell ist eines von zwei Heimspielen, das die SG in der Kreuzlinger Egelseehalle austrägt. Anpfiff ist um 20 Uhr.

Den Appenzellern stehen seit dem Sommer langjährige Leistungsträger wie die Brüder Neff oder Torhüter Massina nicht mehr zur Verfügung. Neben einigen Routiniers sind es vor allem junge Spieler, die das TVA-Leibchen tragen. Entsprechend schwierig verliefen die bisherigen Partien. Noch warten die Appenzeller auf den ersten Sieg. Dass ihnen diese Premiere gegen Romanshorn Kreuzlingen gelingt, darf nicht unbedingt erwartet werden. (cmü)