Fünfmal fünfmal dreizehn

Der Zuspruch des Publikums hat die Erwartungen übertroffen, und das Forum andere Musik weicht mit Manthan[west] 3 von der Seeburg in den geräumigeren Kunstraum Kreuzlingen aus.

Dieter Langhart
Drucken
Teilen
Ernst Thoma (Bild: NANA DO CARMO)

Ernst Thoma (Bild: NANA DO CARMO)

KREUZLINGEN. Freitag ist die Folge drei der Veranstaltungsreihe, am Mittwoch darauf wird das erste Konzert gegeben. Gewissermassen Angelpunkt ist Ernst Thoma, der an beiden Abenden mitwirkt. Ein Bild-und-Ton-Verbinder par excellence, ein Tüftler und Perfektionist, der in den Achtzigern zusammen mit der Sängerin Magda Vogel und dem Typographen H. R. Lutz elektronisch-musikalische Experimente versucht hat, ebenso mit Musikern wie Knut Remond, Alfred Zimmerlin oder Stephan Wittwer; der im Kunstmuseum Thurgau mit seinen Landscapes Aufsehen erregt hat.

Gemeinsames aus Zufälligem

Am nächsten Manthan[west]-Abend nimmt Ernst Thoma als Musiker teil. Jeder der Abende ist ein Nebeneinander von fünf Präsentationen, die – vordergründig – nicht vernetzt sind; auch, weil die Teilnehmer verschiedenen Disziplinen angehören. Je dreizehn Minuten haben die fünf Zeit, die kreativen Aspekte ihrer Arbeit, ihres Denkens und ihrer Methoden aufzuzeigen.

«Möglicherweise entdecken wir ein gemeinsames Muster, vielleicht bleiben wir ratlos mit Fragen zurück oder finden den <missing link> zu einem unerklärten Phänomen», sagt das Forum andere Musik, dem Adrian Bleisch, Susanna Entress, Uwe Moor, Lukas Peer, Clauda Rüegg und Heidi Schöni angehören. «In diesem Kaleidoskop der Inhalte und Formen können Gemeinsamkeiten entdeckt und Differenzen aufgespürt werden.»

Wer sind die andern vier, die sich kommenden Freitag den Ball zuspielen? Martin Leuthold, Designern (aktuell: «StGall» im Textilmuseum); Muda Mathis und Sus Zwick, Künstlerpaar aus Basel; Sabine Ruf, PR-Beraterin in Weinfelden; Susi Stühlinger, Journalistin und Spoken-Word-Poetin in Schaffhausen.

Netzwerk für den Thurgau

Fünf ist eine gute Zahl, auf fünf solcher Abende ist die Reihe Manthan[west] angelegt; ergänzt wird sie durch Konzerte. Mit der Reihe und der daraus resultierenden Homepage «soll ein interdisziplinäres, kreatives Netzwerk und Diskussionsforum im Kanton Thurgau geschaffen werden», lautet das Ziel. Vernetzt wird das multimediale Archiv mit Manthan Delhi, mit dem Claudia Rüegg während eines Indienaufenthalts Kontakte geknüpft hat.

Manthan[west] 3: Fr, 30.3., 20.00, Kunstraum Kreuzlingen Manthan[west] konzert 1: Mi, 4.4., 20.00, Kunstraum Kreuzlingen, Reservation erwünscht: look@forumanderemusik.ch