Freitags-Training soll spannender werden

Die neugegründete Vereinigung der Formel-1-Teams FOTA will dem ersten Trainingstag an den Grand-Prix-Wochenenden mehr Spannung verleihen. Eine der Ideen ist, dass die beste Rundenzeit mit einer Million Dollar honoriert wird.

Drucken
Teilen

Die neugegründete Vereinigung der Formel-1-Teams FOTA will dem ersten Trainingstag an den Grand-Prix-Wochenenden mehr Spannung verleihen. Eine der Ideen ist, dass die beste Rundenzeit mit einer Million Dollar honoriert wird.

Eishockey

Lausanne ersetzt Smith durch Mikkola

Der NLB-Zweite Lausanne hat für einen Monat den 34jährigen Stürmer Niko Mikkola verpflichtet. Der Finne ersetzt den Kanadier Tim Smith, mit dem der Vertrag nicht verlängert wurde. Mikkola hatte in der Saison 2004/06 beim NLA-Verein Langnau gespielt und damals in 34 Spielen 26 Skorerpunkte erzielt.

1. Liga

Gruppe 1. 2. Runde: Pikes Oberthurgau – Arosa 5:6. Wil – Frauenfeld 3:6. Bülach – Weinfelden 3:6. Bellinzona – Wetzikon 4:2. Chur – Dübendorf 3:4. Ceresio – Winterthur 3:5.

Schweizer Legenden von Russen bezwungen

Eine Auswahl von Schweizer Eishockey-Legenden hat das Vorspiel des Victoria Cups in Bern gegen ehemalige russische Stars 5:9 verloren. Die Tore für die «Swiss Legends», bei denen Renato Tosio und Reto Pavoni im Tor und Ralph Krueger an der Bande standen, erzielten Manuele Celio, Peter Jaks und Martin Steinegger sowie die Verstärkungen Paul Stastny und Eric Assimakopoulos.

Victoria Cup

New York Rangers – Metallurg

Magnitogorsk 4:3 (0:2, 1:1, 3:0)

BernArena – 13 794 Zuschauer – Sr. Ohalloran/Rönn (Ka/Fi), Cameron/Fonselius (Ka/Fi).

Tore: 2. Platonow (Tschistow) 0:1. 19. Malenkich (Ausschluss Mara) 0:2. 31. Sawaruchin (Atjuschow, Marek/Ausschluss Prucha) 0:3. 40. (39:37) Drury (Scherdew/Ausschlüsse Kaigorodow, Sawaruchin) 1:3. 46. Fritsche (Rozsival) 2:3. 51. Drury (Gomez, Näslund/Ausschluss Tschistow) 3:3. 60. (59:40) Callahan 4:3.

Siege für Hiller und Weber

Jonas Hiller war den Anaheim Ducks beim 2:1-Sieg nach Penaltyschiessen bei den Los Angeles Kings eine grosse Stütze. Der Schweizer Goalie wehrte alle drei Versuche und insgesamt 22 Schüsse ab. Zu wertvoller Eiszeit kam Yannick Weber. Der Verteidiger der Montreal Canadiens stand beim 2:1-Erfolg gegen die Detroit Red Wings während insgesamt 18:04 Minuten auf dem Eis.

Tim Ramholt ins Farmteam

Tim Ramholt hat die erste Kaderreduktion bei den Philadelphia Flyers wie zwölf andere Spieler nicht überstanden. Der knapp 24jährige Verteidiger wird deshalb seine dritte Saison in der AHL bei den Philadelphia Phantoms in Angriff nehmen. Im aktuellen Kader Philadelphias noch dabei ist dagegen der erst 18jährige Verteidiger und frühere Zuger Junior Luca Sbisa.

NHL-Testspiele

Los Angeles Kings – Anaheim Ducks (mit Hiller, 22 Paraden) 1:2 n. P. San Jose Sharks – Phoenix Coyotes 4:3 n. V. Edmonton Oilers – Calgary Flames 0:4. Minnesota Wild – Chicago Blackhawks 3:2 n. V. Montreal Canadiens (mit Weber) – Detroit Red Wings 2:1 n. P.

Fussball

Cup-Vorverkauf des FC St. Gallen startet

Der FC St. Gallen empfängt am Samstag, 18. Oktober, im Schweizer Cup den Super-League-Club Aarau. Der Ticketvorverkauf beginnt am Montag, 6. Oktober, um 8 Uhr. Saisonabonnemente sind nicht gültig. Tickets können online über www.fcsg.ch oder www. ticketportal.ch in allen 37 Niederlassungen der St. Galler Kantonalbank, im Tagblatt Medien Center, am Info-Point der Shopping Arena sowie an über 280 Bahnhöfen und in 100 Hotelplan-Filialen erworben werden.

Silvio zurück zum FC Wil

Der in der Challenge League an achter Stelle klassierte FC Wil verstärkt seinen Sturm mit dem 23jährigen Carlos de Oliveira «Silvio». Der Brasilianer kehrt vom FC Zürich leihweise bis Ende Jahr zu den Ostschweizern zurück, für die er schon von 2005 bis 2007 gespielt hatte.

AC Bellinzona verlängerte Verträge

Die AC Bellinzona hat die Verträge mit dem 30jährigen Verteidiger Alessandro Mangiarratti und dem 23jährigen Mittelfeldspieler Adewale Wahab aus Nigeria vorzeitig um eine Saison bis 2010 verlängert. Der bisherige Kaderspieler Andrea Bellotti (36/It) wird per sofort Assistent von Trainer Marco Schällibaum.

Schweizerinnen zum Abschluss chancenlos

Die Schweizer Frauen verloren zum Abschluss der EM-Qualifikation 2009 gegen Weltmeister Deutschland auf der Basler Schützenmatte mit 0:3. Die Schweizer Hoffnungen, dem übermächtigen und verlustpunktlosen Gegner im 14. Vergleich zum zweitenmal nach 1988 (0:0) zumindest ein halbes Bein zu stellen, währten nur gerade 20 Minuten.

EM-Qualifikation

Frauen. Gruppe 4: Schweiz – Deutschland 0:3 (0:2). – Schlusstabelle (je 8 Spiele): 1. Deutschland 24. 2. Holland 12. 3. Schweiz 11. 4. Belgien 10. 5. Wales 0. – Deutschland für die EM-Endrunde (23. August bis 10. September 2009) in Finnland qualifiziert; Holland in der Barrage (25./30. Oktober).

Schweiz – Deutschland 0:3 (0:2)

Schützenmatte, Basel – 3020 Zuschauer – Sr. Olander (Est).

Tore: 20. Garefrekes 0:1. 33. Behringer 0:2. 76. Smisek 0:3.

Schweiz: Brunner (Freiburg/De); Schärer (Bern), Keller (GC/Schwerzenbach), Abbé (Yverdon), Graf (Kriens); Moser (Freiburg/De), Beney (Yverdon)/60. Sarrasin (Yverdon), Steinegger (Zürich), Meyer (GC/Schwerzenbach)/80. Schäpper (Bern); Grundbacher (GC/Schwerzenbach), Bachmann (Umea/Sd).

Bemerkungen: Schweiz ohne Bernauer, Bürki, Mändly (alle verletzt) und Dickenmann (Studium in den USA), Deutschland ohne Bajramaj, Bresonik, Okoyino da Mbaba, Pohlers, Prinz und Rech (alle verletzt). 7. Prellball zwischen Schärer und Behringer landet auf der Lattenoberkante. Verwarnungen: 28. Beney, 37. Laudehr, 74. Grundbacher (alle wegen Fouls).

Fifa setzt Polen ein Ultimatum

Die Fifa hat Polens Verband (PZPN) ein Ultimatum gesetzt: Bis Montag um 12 Uhr muss die Verbandsspitze unter der Führung von Michal Listkiewicz wieder im Amt sein. Falls nicht, werde der PZPN gesperrt. Im Falle einer Sperre könnte Polens Nationalteam nicht die kommenden beiden WM-Qualifikationspartien am 11. Oktober gegen Tschechien und 15. gegen die Slowakei bestreiten.

Aufgebot Lettland

Lettlands Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel vom Samstag, 11. Oktober (17.45 Uhr) in St. Gallen gegen die Schweiz. Tor: Andris Wanins (Ventspils), Alexanders Kolinko (vereinslos), Deniss Romanows (Dinamo Bukarest/Rum). – Verteidigung: Oskars Klawa (Liepaja), Igors Stepanows (vereinslos), Kaspars Gorks (Queens Park Rangers/Eng), Deniss Iwanows, Dzintars Zirnis (beide Liepaja), Deniss Katschanows, Igors Sawtschenkows (beide Ventspils). – Mittelfeld: Witalis Astafjews (Skonto Riga), Juris Laizans (Schinnik Jaroslawl/Russ), Alexanders Kauna (Skonto Riga), Gennadis Solonikins (Liepaja), Alexejs Wischnjakows (Skonto Riga), Wladimirs Kolesnischenko (Ventspils), Andrejs Rubins (Inter Baku/Aser). – Sturm: Maris Werpakowskis (Celta Vigo/Sp), Girts Karlsons (Liepaja), Andrejs Pereplotkins (Derby County/Eng).

Scholes rund zwei Monate out

Manchester United muss rund zwei Monate auf Paul Scholes verzichten. Der Mittelfeldspieler zog sich beim 3:0-Sieg in der Champions League bei Aalborg eine Knieverletzung zu, bei der auch die Bänder in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Chipperfield im erweiterten Nationalkader

Australiens Nationaltrainer Pim Verbeek hat ein erweitertes 35-Mann-Kader für das WM-Qualifikationsspiel gegen Qatar am 15. Oktober in Brisbane erlassen. Darin figurieren auch Basel-Spieler Scott Chipperfield sowie der ehemalige Basler Mile Sterjovski, der heute bei Derby County unter Vertrag steht.

Italien

Cup. 4. Runde: Bologna – Ascoli 1:0. Torino – Livorno 3:2 n.V. Lazio Rom – Atalanta Bergamo 2:0.

Uefa-Cup

1. Runde. Rückspiele:

Heute spielen Hinspiel

19.00 Galatasaray Istanbul – Bellinzona 4:3

20:15 FC Zürich – Milan 1:3

20.45 FC Brügge – Young Boys 2:2

15.40 Wisla Krakau – Tottenham 1:2

16.00 FC Kopenhagen – FC Moskau 2:1

17.00 Rapid Bukarest – Wolfsburg 0:1

18.00 Kaunas – Sampdoria Genua 0:5

18.00 Spartak Moskau – Banik Ostrava 1:0

18.15 Lech Poznan – Austria Wien 1:2

18.15 Schalke – Apoel Nikosia 4:1

18.15 Stuttgart – Tscherno Varna (Bul) 2:1

18.30 Honka Espoo (Fi) – Santander 0:1

18.30 Kalmar (Sd) – Feyenoord 1:0

18.30 Lewski Sofia – Zilina 1:1

18.45 Rosenborg – Bröndby 2:1

19.00 Charkiw (Ukr) – Besiktas Istanbul 0:1

19.00 Partizan Belgrad – Timisoara 2:1

19.00 St-Etienne – Hapoel Tel Aviv 2:1

19.00 Urziceni (Rum) – Hamburger SV 0:0

19.00 Vaslui (Rum) – Slavia Prag 0:0

19.30 Dinamo Bukarest – Nijmegen 0:1

19.40 Standard Lüttich – Everton 2:2

20.00 Heerenveen – Setubal (Por) 1:1

20.00 Twente Enschede – Rennes 1:2

20.15 Petrzalka Bratislava – Braga 0:4

20.15 Sparta Prag – Dinamo Zagreb 0:0

20.30 Ajax Amsterdam – Cacak (Ser) 4:1

20.30 Salzburg – FC Sevilla 0:2

20.45 Benfica Lissabon – Napoli 2:3

20.45 Manchester City – Om. Nikosia 2:1

20.45 Motherwell (Scho) – Nancy 0:1

20.45 Olymp. Piräus – Farum (Dä) 2:0

20.45 Udinese – Borussia Dortmund 2:0

21.00 Aston Villa – Liteks Lovetsch 3:1

21.00 La Coruña – Brann Bergen 0:2

21.00 Paris St-Germain – Kayserispor 2:1

22.00 Valencia – Maritimo Funchal 1:0

22.35 Vitoria Guimarães – Portsmouth 0:2

Länderspiel

Johannesburg. Südafrika – Malawi 3:0.

Golf

Swiss PGA Tour

Puidoux VD. 15 000 Franken/2 Runden/Par 72: 1. Alexandre Chopard (Neuenburg) 135 (67/68). 2. Jean-Yan Dusson (Gruyères) 136 (67/69). 3. Chris Aegerter (Oberkirch) 137 (68/69). 4. Andrew Gossage (Heidental) 141. 5. Giles Hickman (Heidental) und James Johnson (Bürgenstock) je 142.

Handball

NLA

7. Runde:

Wacker Thun – Amicitia Zürich 26:36 (12:15)

Leichtathletik

Röthlin startet an Schweizer Läufen

Viktor Röthlin befindet sich bereits wieder voll im Training. Im November und Dezember wird der Olympia-Sechste im Marathon an vier Strassenrennen in der Schweiz teilnehmen. Er wird die zum Post-Cup zählenden Rennen in Bulle (15. November), Basel (29. November) und Zürich (14. Dezember) bestreiten. Zudem steht die Escalade in Genf (6. Dezember) in seiner Agenda.

Isinbajewa Europas Top-Leichtathletin

Die russische Stabspringerin Jelena Isinbajewa ist zum zweitenmal nach 2005 zu Europas Leichtathletin des Jahres gewählt worden. Die 26jährige setzte sich klar vor der Speerwurf-Weltrekordhalterin Barbora Spotakova (Tsch) und Tia Hellebaut (Be/Hoch) durch. Isinbajewa war in diesem Jahr nicht nur Olympiasiegerin und Hallen-Weltmeisterin geworden; sie stellte auch ihre Weltrekorde Nummer 21 bis 24 auf.

Rad

Hoffnungen ruhen auf Zahner und Heule

In der Schweiz figurieren im Querfeldein-Sport 14 Rennen in der kommenden Saison im nationalen Kalender, eines weniger als im vergangenen Winter. Die Weltmeisterschaft vom 31. Januar/ 1. Februar in Hoogerheide (Ho) bildet den Höhepunkt der Saison. Christian Heule und Simon Zahner bilden die schmale nationale Elite-Spitze.

Quer-Saison 2008/09

Kalender. Oktober: 4. Wädenswil. 5. Schmerikon. 26. Steinmaur. – November: 2. Hittnau. 9. Frenkendorf. 23. Meilen. 30. Bützberg. – Dezember: 7. Sitten. 14. Rennaz. 26. Dagmersellen. 31. Beromünster. – Januar: 2. Bussnang. 4. Dübendorf. 11. Schweizer Meisterschaft in Wetzikon. 31./1. Februar: WM in Hoogerheide (Ho).

Schweizer Kader. Elite: Christian Heule (Tuggen), Simon Zahner (Bubikon), Pirmin Lang (Aarburg), Marcel Wildhaber (Wangen), Michael Müller (Steinmaur), Lukas Flückiger (Wynigen). – Elite Sichtung: René Lang (Dagmersellen), Guillaume Dessibourg (Domdidier), Andreas Moser (Schwarzhäusern). – U23: Nico Brüngger (Illnau), Matthias Flückiger (Ochlenberg), Julien Taramarcaz (Fully), Arnaud Grand (Territet), Matthias Rupp (Seegräben), Valentin Scherz (Epalinges), Natanel Rother (Oberägeri), Michael Winterberg (Roggliswil). – U23 Sichtung: Lukas Winterberg (Roggliswil), Peter Frei (Hermatswil), Gregor Lendenmann (Rüti), Alain Page (Aigle). – Junioren: Anthony Grand (St-Légier), Lukas Müller (Steinmaur), Gabriel Chavanne (Ittigen), Joël Peter (Oberwil).

Tennis

Schnyder nach hartem Kampf in zweiter Runde

Patty Schnyder (WTA 11) befindet sich weiter in Topform. In Stuttgart gewann sie in der ersten Runde gegen die als Nummer fünf gesetzte Russin Swetlana Kusnezowa (WTA 7) 6:4, 4:6, 7:5. Im Achtelfinal trifft sie auf Nadia Petrowa (WTA 18), eine weitere Russin.

Federer verzichtet auf Start in Stockholm

Roger Federer verzichtet nächste Woche auf die Teilnahme beim Turnier von Stockholm. Der Baselbieter, der offen lässt, ob weitere Absagen folgen werden, will sich eine Pause gönnen, um hundertprozentig fit zu werden. Wegen der Mononukleose Anfang Jahr konnte er sich kaum auf die laufende Saison vorbereiten. «Ich bin glücklich, wieder gesund zu sein. Aber ich will noch viele Jahre auf höchstem Niveau spielen und die Weltranglisten-Führung zurückerobern, deshalb benötige ich im Hinblick auf die restliche Saison oder das nächste Jahr eine Ruhepause», sagte Federer.

Serena Williams verliert Nummer-eins-Position

Serena Williams scheiterte in Stuttgart überraschend bereits in den Achtelfinals. Sie unterlag der Weltnummer 30, Li Na (China), mit 6:0, 1:6 und 4:6. Durch die Niederlage wird Williams auch ihre Spitzenposition in der Weltrangliste einbüssen. Die 23jährige Serbin Jelena Jakovic wird am Montag zum zweitenmal die Führung im WTA-Ranking übernehmen.

Turniere im Ausland

Tokio. ATP-Turnier (969 000 Dollar/Hart). 1. Runde: Ferrer (Sp/1) s. Levine (USA) 6:4, 4:6, 6:1. Roddick (USA/2) s. Minar (Tsch) 7:6 (13:11), 6:7 (4:7), 7:6 (7:2). Gonzalez (Chile/3) s. Yen-Hsun (Taiwan) 1:6, 7:5, 6:3. Gasquet (Fr/4) s. Slanar (Ö) 6:4, 6:2. Del Potro (Arg/5) s. Sela (Isr) 7:5, 6:0. Robredo (Sp/6) s. Sirianni (Au) 6:2, 6:2. Tsonga (Fr/7) s. Reynolds (USA) 4:6, 7:6 (7:4), 6:4. Juschni (Russ/8) s. Cipolla (It) 6:2, 6:2. Berdych (Tsch/9) s. Karanusic (Kro) 6:3, 6:4. Schüttler (De/12) s. Hyung-Taik (Skor) 6:3, 6:7 (3:7), 6:3.

Stuttgart. WTA-Turnier (445000 Euro/Hart). 1. Runde: Schnyder (Sz) s. Kusnezowa (Russ/5) 6:4, 4:6, 7:5. Swonarewa (Russ/7) s. Hantuchova (Tsch) 6:3, 6:2. – Im Achtelfinal trifft Schnyder auf Nadia Petrowa (Russ). – Achtelfinals: Na (China) s. Serena Williams (USA/1) 0:6, 6:1, 6:4. Dementjewa (Russ/4) s. Bammer (Ö) 6:1, 6:4. Azarenka (WRuss) s. Radwanska (Pol/8) 6:1, 7:5.–

Mons (Be). ATP-Challenger (106 500 Euro/Halle). 1. Runde: Santoro (Fr/2) s. Bohli (Sz) 6:1, 6:2.

Turnen

Untersuchung zu Chinas Turnerinnen beendet

Der Turn-Weltverband FIG hat seine Untersuchungen zum Alter chinesischer Turnerinnen an Olympia in Peking eingestellt. Die Zweifel an den Geburtsangaben konnten laut FIG nach Prüfung zahlreicher offizieller Dokumente ausgeräumt werden.

Mittwochs-Lotto

Schweizer Lottozahlen

4, 8, 15, 17, 20, 43. Zusatzzahl 19

Replayzahl: 9

Joker: 1 3 5 1 7 5

Extra-Joker: 8 3 6 3 3 1

Deutsche Lottozahlen

9, 11, 20, 31, 35, 42. Zusatzzahl 16

Superzahl: 2

Spiel 77: 9 3 7 1 6 4 7

Super 6: 5 0 1 0 8 9

Österreichische Lottozahlen

2, 19, 25, 26, 33, 40. Zusatzzahl 22

Joker: 9 5 5 9 0 6 (ohne Gewähr)

Aktuelle Nachrichten