Frei von Wertungs- und Punktedruck

Als Gymnaestrada wird ein vom Weltgymnastikverband (FIG) organisiertes Turnfest bezeichnet, das – wie die Olympischen Spiele – alle vier Jahre stattfindet.

Merken
Drucken
Teilen

Als Gymnaestrada wird ein vom Weltgymnastikverband (FIG) organisiertes Turnfest bezeichnet, das – wie die Olympischen Spiele – alle vier Jahre stattfindet. Seit 1953 treffen sich Tausende begeisterte Turnerinnen und Turner aus der ganzen Welt eine Woche lang zu einem Festival des Breitensports. Gruppen ab zehn Personen zeigen in phantasievollen Choreographien Turnsport in verschiedenen Arten: Gymnastik, Showtanz, Akrobatik, Hochgeschwindigkeitsturnen, Aerobic, synchrones Geräteturnen, Rhönrad, Rope Skipping und mehr. Die Weltgymnaestrada ist kein Wettbewerb. Die Werte liegen in faszinierender Bewegung und internationaler Begegnung. Die Teilnehmer zeigen frei von Wertungs- und Punktedruck dennoch turnsportliche Höchstleistungen. (red.)