Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Frauenfelds Siegesserie reisst gegen Bellinzona

Eishockey Nach zuletzt vier Siegen in Folge musste der EHC Frauenfeld wieder einmal als Verlierer vom Eis. Der Leader der 1.-Liga-Gruppe Ost unterlag zu Hause dem Tabellendritten Bellinzona, das sich in noch besserer Form befindet. Die Tessiner realisierten mit dem 6:4 im Thurgau ihren achten Sieg in Folge und zogen damit wie das zweitplatzierte Wetzikon (6:0 gegen Uzwil) an Frauenfeld vorbei.

Die erste gute Chance gehörte Frauenfeld. Celio prüfte Bellinzonas Goalie in der dritten Mi­nute. Beim ersten Überzahlspiel vergaben die Kantonshauptstädter die Möglichkeit zur Führung. Doch das 1:0 fiel noch vor der ersten Pause. Ein kapitaler Fehler eines Tessiner Verteidigers nützte Rohner zur Führung. Doch nur 42 Sekunden später gelang Bellinzona der Ausgleich. Im zweiten Drittel ging Frauenfeld erneut in Führung: Celio schnappte sich den Puck und traf zum 2:1. In der 30. Minute vergab Geiser eine Riesenchance nach Zuspiel von Bucher. Kurze Zeit später gelang Bellinzona der neuerliche Ausgleich. Trotz Chancenplus für Frauenfeld hiess es nach 39:29 Minuten 2:2. Und dann nutzte Bellinzona ein Powerplay zum vorentscheidenden 3:2.

Die Tessiner starteten auch besser ins Schlussdrittel und bauten ihre Führung auf 4:2 aus (47.). Ein weiteres Powerplaytor führte zum 5:2, bald fiel auch das 6:2 für Bellinzona. Auch ein Time-out von Frauenfelds Trainer Marbach brachte keine Wende mehr. Immerhin verkürzte das Heimteam mit zwei Überzahltoren noch auf 4:6. (and)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.