Frauenfelds Express rollt endlich

Frauenfelds NLB-Basketballerinnen haben den stotternden Saisonstart endlich überwunden und kommen immer besser in Fahrt: 66:43-Erfolg über Riehen.

Merken
Drucken
Teilen

BASKETBALL. Regelrecht überrollt wurden die Rieherinnen durch Frauenfelds unbändigen Korbdrang beim sicheren 66:43-Auswärtserfolg. Aufgrund krankheitsbedingter Engpässe war die Equipe mit lediglich sieben Spielerinnen angereist und Trainer Christian Rosenberger wechselte kontinuierlich durch. Dabei knüpfte man an die für sie typische Teamleistung der vergangenen Saison an. Jede Spielerin übernahm Verantwortung und punktete. So stand es bereits nach dem ersten Viertel 10:22 für die Thurgauer.

Riehen konnte jedoch den Abstand bis zur Halbzeitpause halten (24:37). Der sonst so charakteristische Einbruch nach dem Seitenwechsel blieb aus. Im Gegenteil – Frauenfeld konnte durch zahlreiche geschickt ausgeführte Fastbreaksituationen den Vorsprung weiter ausbauen. Gleichzeitig geriet der Gastgeber durch die wechselnde Verteidigungsaufstellung der Thurgauerinnen in Bedrängnis.

Diverse Male liess Riehen die 24 für den Angriff verfügbaren Sekunden, ohne Versuch zum Abschluss zu kommen, verstreichen. Gegen Ende des Spieles verzeichnete Frauenfeld nochmals eine Steigerung und fuhr den absolut verdienten 43:66-Erfolg sicher nach Hause. «Langsam laufen wir richtig warm», freute sich Coach Rosenberger über die Leistung seines Teams. Platz fünf ist der momentane Lohn.

Die neugewonnene Form kann Frauenfeld am Samstag, 18.30 Uhr, in der heimischen Militärsporthalle gegen Ligakonkurrent Greifensee unter Beweis stellen. Nach der deutlichen Niederlage im Cup, hat Frauenfeld da noch eine Rechnung offen. (nab)