Frauenfeld verliert Spitzenspiel

Eishockey Im 1.-Liga-Heimspiel kämpfte der EHC Frauenfeld gegen den EHC Dübendorf um den Sieg. Die Thurgauer mussten sich jedoch mit 3:5 geschlagen geben.

Drucken
Teilen

Eishockey Im 1.-Liga-Heimspiel kämpfte der EHC Frauenfeld gegen den EHC Dübendorf um den Sieg. Die Thurgauer mussten sich jedoch mit 3:5 geschlagen geben.

Mit dem ersten Tor für Frauenfeld war der Spitzenkampf lanciert. Cédéric Kuhn konnte ein Zuspiel von Moser verwerten und verschaffte dem EHC Frauenfeld einen guten Start ins Spiel. Noch vor der Pause erzielten die Glatttaler aber dann den Ausgleichstreffer.

Den Thurgauern gelang es im Mitteldrittel erneut, in Führung zu gehen. Wieder war es Cédéric Kuhn, der die Scheibe im Netz versenkte. Sekunden später fiel der Ausgleich durch Künzli vom EHC Dübendorf. In der 27. Minute gingen die Zürcher erstmals in Führung. Schoop gelang in einer Überzahlsituation allerdings kurz daraufhin der Ausgleich. Aber erneut kam wenig später die Führung für Dübendorf.

Frauenfeld musste aufgrund einer Strafe im Mitteldrittel den letzten Spielabschnitt in Unterzahl beginnen. Die heikle Situation konnte aber souverän gemeistert werden. Nur zwei Minuten vor Spielende fiel die endgültige Entscheidung: Dübendorf gelang bei einem Konter das 5:3. Frauenfeld verlor damit das Spiel trotz grossem Einsatz. (and)