Frauenfeld verliert gegen Winterthur

EISHOCKEY. Frauenfeld unterlag zu Hause in der 1.-Liga-Partie gegen Winterthur 3:4 (2:1, 1:3, 0:0). Schon nach 15. Sekunden war das Spiel lanciert, ein Frauenfelder vergab alleine vor dem Tor von Winterthur. Das 1:0 für die Einheimischen kam in der 4. Minute durch Pargätzi. In der 10.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Frauenfeld unterlag zu Hause in der 1.-Liga-Partie gegen Winterthur 3:4 (2:1, 1:3, 0:0). Schon nach 15. Sekunden war das Spiel lanciert, ein Frauenfelder vergab alleine vor dem Tor von Winterthur. Das 1:0 für die Einheimischen kam in der 4. Minute durch Pargätzi. In der 10. Minute fiel gar das 2:0 für Frauenfeld. Claudio Maier erwischte den Torhüter zwischen den Beinen hindurch. Mit dem ersten Überzahlspiel für Winterthur gelang den Eulachstädtern der Anschlusstreffer. Bis zur ersten Pause blieb es 2:1 für Frauenfeld.

Winterthur kam besser aus der Pause und machte Druck auf das Tor der Thurgauer. M. Guidotti erzielte den Ausgleich (26.). Kurz danach kam die erstmalige Führung für die Zürcher. Büsser erzielte den dritten Treffer für Winterthur. Bucher gelang nur 59. Sekunden später der Ausgleich. Doch Winterthur ging erneut in Führung: Jäggi erzielte das 4:3 (34.). Der vermeintlich fünfte Treffer für die Eulachstädter wurde nicht gegeben, als Grund gab der Unparteiische Torraumoffside an.

Zu Beginn des letzten Drittels kam Winterthur zu besseren Chancen. Frauenfeld fand kein Rezept gegen die Abwehr der Zürcher. Eine grosse Chance gab es 50 Sekunden vor Ende, doch es blieb beim 4:3 für Winterthur. (and)

Aktuelle Nachrichten