Frauenfeld unterliegt Chur

EISHOCKEY. Erst in der Verlängerung wird das Spiel zwischen Frauenfeld und Chur entschieden. Das Spiel bleibt lange ausgeglichen, am Ende erzielen die Bündner den entscheidenden Treffer zum 5:4.

Andy Anderhalden
Drucken
Teilen
Der EHC Frauenfeld (rot-schwarz) und der EHC Chur Capricorns liefern sich ein spannendes 1.-Liga-Spiel. (Bild: Mario Gaccioli)

Der EHC Frauenfeld (rot-schwarz) und der EHC Chur Capricorns liefern sich ein spannendes 1.-Liga-Spiel. (Bild: Mario Gaccioli)

Das 1.-Liga-Spiel gestern abend zwischen Frauenfeld und Chur war gerade mal 17 Sekunden alt, als Pargätzi die Thurgauer in Führung brachte. Etwas später erhöhte Tkachenko auf 2:0. Schumann spielte die Scheibe zu Schoop, dieser weiter zum Torschützen Tkachenko. Nach dem Time-out von Chur kam der Anschlusstreffer durch Holenstein. Chur suchte den Ausgleich. Sekunden vor der Pause erzielten dann die Bündner in Überzahl das 2:2.

Der erneute Ausgleich

Die erneute Führung kam in der 24. Minute. Geiser täuschte einen Schuss an, spielte den Puck zu Pargätzi, welcher ihn im Netz der Churer versenkte. Postwendend kam der erneute Ausgleich. Bei einem weiteren Überzahlspiel der Churer kam die erstmalige Führung für Chur. Infanger liess die gesamte Verteidigung der Thurgauer alt aussehen und erzielte das 4:3 für die Bündner. Die Frauenfelder suchten sofort den Ausgleich, aber mehr als ein Pfostenschuss (Käser) gab es nicht.

Golden Goal für Chur

Mitte des dritten Drittels spielte Frauenfeld in Überzahl. Pargätzi nutzte diese Chance zum Ausgleich. Es kam zur Verlängerung, welche nur 50 Sekunden dauerte. Infanger erzielte das Golden Goal für Chur.

Aktuelle Nachrichten