Frauenfeld unterliegt Arosa

In der 1.-Liga-Meisterschaft verliert der EHC Frauenfeld zu Hause gegen Tabellenschlusslicht Arosa mit 4:5 nach Penaltyschiessen.

Merken
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Von Beginn weg war Frauenfeld bemüht, das erste Tor zu erzielen. Dies gelang vorerst trotz vierminütigem Überzahlspiel nicht. Kurz danach war es dann aber Raphael Schoop, der das 1:0 erzielte. Die Führung hielt jedoch gerade mal eine Minute und Arosa gelang nach einem Abpraller der Ausgleich. Gegen Ende des ersten Drittels waren es wieder die Einheimischen, die das Spiel diktierten, doch die Bündner erzielten nach einem kapitalen Verteidigungsfehler das 1:2. Nur Sekunden später fiel gar das 1:3 für Arosa. Mit diesem Resultat ging es in die Pause.

Nach Wiederbeginn dauerte es lediglich zwei Minuten, ehe Bucher das Anschlusstor für die Gastgeber gelang. Die Frauenfelder waren die spielbestimmende Mannschaft im zweiten Drittel, dennoch gingen sie mit einem Rückstand in die zweite Pause.

Arosa startete besser ins letzte Drittel, doch dann entwischte Schwyn und traf zum 3:3. Nur 17 Sekunden später ging Arosa aber durch Pfister erneut in Führung. Zwei Minuten vor Spielende nahm Frauenfeld den Torhüter heraus und konnte den Ausgleich erzielen. Nachdem in der Verlängerung kein Tor fiel, ging es ins Penaltyschiessen, welches die Gäste für sich entschieden. (and)