Frauenfeld trotzt Tabellenführer

TISCHTENNIS. Nach einer eher durchzogenen Vorrunde starteten Frauenfeld und Romanshorn mit recht guten Ergebnissen zur Rückrunde in der 2. Liga. Frauenfeld mit Martin Behrendt, Karl Dietsche und Roland Rupp hatte den bisher überzeugend auftretenden Leader St. Gallen zu Gast.

Drucken

TISCHTENNIS. Nach einer eher durchzogenen Vorrunde starteten Frauenfeld und Romanshorn mit recht guten Ergebnissen zur Rückrunde in der 2. Liga. Frauenfeld mit Martin Behrendt, Karl Dietsche und Roland Rupp hatte den bisher überzeugend auftretenden Leader St. Gallen zu Gast. Endlich zeigten sich die Frauenfelder von einer kämpferisch guten Seite und kamen zu einem nicht erwarteten 5:5-Remis. Dies, obwohl die St. Galler die höhere Klassierungszahl aufwiesen.

Auch Romanshorn, das in der Vorrunde bisher keine grossen Stricke zerriss, liess positiv aufhorchen. Marco Foletti, Thomas Ramsperger und Roger Graf kamen gegen den bisherigen Tabellenzweiten Winterthur II auswärts zu einem überraschenden 6:4-Sieg. Wieder zu seiner Bestform zurückgefunden hat Marco Foletti, alle drei Winterthurer wurden von ihm klar besiegt. Mit diesem unerwarteten Erfolg positionierte sich Romanshorn im sicherem Mittelfeld. Damit kommen für den Abstieg wohl nur noch die in dieser Runde spielfreien Wuppenau und Steckborn in Frage. (mar)