Frauenfeld siegt in Verlängerung

Merken
Drucken
Teilen

Eishockey Nach dem 2:3 gegen Prättigau-Herrschaft musste der 1.-Liga-Club Frauenfeld auch im Heimspiel gegen Bellinzona in die Verlängerung, war diesmal aber mit 3:2 siegreich. Zuvor lief er lange einem Rückstand hinterher. Zwar gingen die Thurgauer schon in der 8. Minute in Führung. Geiser traf in doppelter Überzahl nach Zuspiel von Fehr zum 1:0. Aber im zweiten Drittel folgte die vorübergehende Wende. Bellinzona verwertete gleich seine erste Chance zum 1:1. Und nur 74 Sekunden später gingen die Tessiner durch Bernasconi gar 2:1 in Führung. Immerhin hielt das Frauenfelder Boxplay. Gleich zweimal überstand das Heimteam eine 3-gegen-5-Situation unbeschadet. Fürs dritte Drittel kam der EHCF entschlossen aus der Kabine und drückte auf den Ausgleich. In der 54. Minute traf Cyrill Kuhn nach Vorarbeit von Suter zum 2:2. In der Verlängerung profitierten die Thurgauer von einer Strafe gegen Bellinzona: Geiser traf in der 62. Minute im Powerplay zum siegbringenden 3:2. (and)