Frauenfeld siegt in extremis 12:11

Drucken

Wasserball Der 1.-Liga-Club Frauenfeld empfing zum zweitletzten Heimspiel der Saison Aquastar. Die favorisierten Thurgauer führten schnell 3:0 gegen den Tabellenletzten aus Zollikon. Doch liessen sie die Gäste zurück ins Spiel kommen. Bei 6:6 wurden die Seiten gewechselt. Auch die vier Tore durch Affentranger, Mudroch und Pazdera nach der Pause egalisierte Aquastar. Ein Herzschlagfinale kündigte sich an. 40 Sekunden vor Spielende wurde Ueli Wehrli regelwidrig gestoppt. Die fällige Überzahlsituation nutzten die Frauenfelder durch Thomas Kramer zum 12:11-Siegtreffer. Damit machte der SCF einen grossen Schritt zur Sicherung des zweiten Tabellenrangs. Am Freitag um 20.15 Uhr steigt im Freibad Frauenfeld das letzte Meisterschaftsspiel der 1.-Liga-Mannschaft. Zu Gast ist der SK Sparta Konstanz. (weh)

Aktuelle Nachrichten