Frauenfeld mit guten Nerven

Gestern Ostermontag fanden die Red Lions Frauenfeld in Zollbrück mit einem 4:3 nach Verlängerung (0:0, 0:2, 3:1, 0:1) den richtigen Weg, um diesen NLB-Playoff-Final für sich zu entscheiden.

Drucken

Gestern Ostermontag fanden die Red Lions Frauenfeld in Zollbrück mit einem 4:3 nach Verlängerung (0:0, 0:2, 3:1, 0:1) den richtigen Weg, um diesen NLB-Playoff-Final für sich zu entscheiden. Die Thurgauerinnen führen somit 2:1 und können mit einem weiteren Sieg am Samstag daheim den Aufstieg in die NLA schaffen.

Im ersten torlosen Drittel und auch in den zweiten 20 Minuten gaben die Red Lions bei Emmental Zollbrück eher den Ton an. Die 2:0-Führung war der verdiente Lohn. Doch wie so oft in dieser Saison zogen sie – diesmal im letzten Abschnitt – irgendwann ihre schwachen fünf Minuten ein. Plötzlich hiess es 3:3 und damit Verlängerung. Doch dort behielt man die Nerven und machte mit dem 3:4 alles klar.

Die zweifache Torschützin Carole Breu durfte gestern abend frohlocken: «Wir müssen für den Samstag kaum gross etwas ändern.» (rs)