Frauenfeld gewinnt gegen Uzwil mit 4:2

Eishockey Im 1.-Liga-Spiel gestern Abend zwischen dem EHC Frauenfeld und dem EHC Uzwil konnten die Thurgauer schon nach 90 Sekunden durch Geiser mit 1:0 in Führung gehen. Gleich mehrmals konnten die Frauenfelder in Überzahl spielen, nutzten dies aber erst in der 14.

Merken
Drucken
Teilen

Eishockey Im 1.-Liga-Spiel gestern Abend zwischen dem EHC Frauenfeld und dem EHC Uzwil konnten die Thurgauer schon nach 90 Sekunden durch Geiser mit 1:0 in Führung gehen. Gleich mehrmals konnten die Frauenfelder in Überzahl spielen, nutzten dies aber erst in der 14. Minute, als sie zu fünft gegen drei Uzwiler spielten. Moser bediente Fehr, der gab die Scheibe weiter zu Zeller. Dieser liess dem Uzwiler Torwart keine Chance. Trotz klarer Überlegenheit von Frauenfeld stand es nach 20 Minuten nur 2:0.

Führung aus der Hand gegeben

Auch das Mitteldrittel dominierten die Thurgauer. Bei Spielhälfte konnte Uzwil jedoch in Überzahl spielen, da gelang Hohlbaum der Anschlusstreffer. Uzwil suchte den Ausgleich und kam erstmals zu guten Chancen in diesem Spiel. Kurz vor der zweiten Drittelspause kam der Ausgleich. Wieder einmal gab der EHC Frauenfeld eine 2:0-Führung aus der Hand.

Tor bei doppelterÜberzahl

Der Coach der Frauenfelder schien die richtigen Worte gefunden zu haben. Kurz nach der Pause gingen sie nämlich wieder in Führung. Cédéric Kuhn gelang der dritte Treffer für die Kantonshauptstädter.

Der vierte Treffer für die Frauenfelder kam wieder bei einer doppelten Überzahlsituation. Pargätzi bekam den Puck von Schumann und versenkte ihn im Netz der Uzwiler. Danach liessen die Thurgauer nichts mehr anbrennen und gewannen gegen den immer noch punktelosen EHC Uzwil mit 4:2 Toren. (and)