Frauenfeld geht mit 1:0 in Führung

EISHOCKEY. Erstligist Frauenfeld bezwingt Bülach im ersten Playoffspiel mit 3:1. Die ersten zehn Minuten der Partie waren ein Abtasten beider Mannschaften. Nur keine Fehler machen, lautete die Devise. Danach erhöhte Frauenfeld den Druck und suchte vermehrt den Abschluss.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Erstligist Frauenfeld bezwingt Bülach im ersten Playoffspiel mit 3:1. Die ersten zehn Minuten der Partie waren ein Abtasten beider Mannschaften. Nur keine Fehler machen, lautete die Devise. Danach erhöhte Frauenfeld den Druck und suchte vermehrt den Abschluss. Nach 15 Minuten war die Bülacher Torhüterin und Bronzemedaillengewinnerin von Sotschi, Florance Schelling, das erste Mal bezwungen. Bucher traf zum 1:0 und nur zwei Minuten später erhöhte M. Schoop auf 2:0.

Im Mitteldrittel fielen keine Tore, aber trotzdem sahen die 345 Zuschauer eine schnelle und unterhaltsame Partie. Frauenfeld vergab Chancen und Bülach war nur bei Kontern gefährlich.

Die Spieler von Ralph Ott waren die letzten 20 Minuten nicht mehr so konsequent wie zu Beginn. Doch als Bülach stärker wurde, gelang Schumann das 3:0 für Frauenfeld. In Überzahl spielte Bucher zu Schumann, der liess sich nicht zweimal bitten und versenkte die Scheibe im Bülacher Tor. Die Zürcher gaben aber noch nicht auf. In der 53. Minute bezwangen sie A. Schoop zum 3:1. Zu mehr reichte es nicht. (and)

Aktuelle Nachrichten