Frauenfeld fordert NLA-Team im Cup

Drucken
Teilen

Unihockey Heute muss David gegen Goliath ran: Im 1/32-Final des Schweizer Cups trifft der 1.-Liga-Club Red Lions Frauenfeld auf den UHC Thun aus der NLA. Spielbeginn in der Kantihalle ist um 17 Uhr. Die Frauenfelder werden über sich hinauswachsen müssen, wenn sie die Leiter im Cup hochklettern wollen. «Das ist alles andere als einfach», sagt Coach Sandro Fuchs, «aber als klarer Aussenseiter haben wir jedenfalls nichts zu verlieren.» Punkto Taktik der Thurgauer würde das Augenmerk auf der Defensive liegen. «Wir brauchen ein Mauerwerk, das die Welt noch nicht gesehen hat», sagt Fuchs. Mit viel Druck auf den ballführenden Mann und schnellen Kontern soll dem oberklassigen Gegner Paroli geboten werden. Für die Zuschauer liefert das heutige Spiel einen Vorgeschmack auf die neue Meisterschaft, die im September beginnt. Der Eintritt zum Cupspiel gegen Thun ist kostenlos, vor Ort gibt es eine Festwirtschaft. (pd)