Frauenfeld daheim erfolglos

Im zweiten Spiel der laufenden Playoff-Runde der 1. Liga verliert der EHC Frauenfeld zu Hause gegen Winterthur nach Verlängerung mit 2:3 (0:2, 1:0, 1:0, 0:1).

Drucken
Teilen
Die Spieler vom EHC Frauenfeld (rotschwarz) versuchen sich gegen die Winterthurer Akteure durchzusetzen. (Bild: Mario Gaccioli)

Die Spieler vom EHC Frauenfeld (rotschwarz) versuchen sich gegen die Winterthurer Akteure durchzusetzen. (Bild: Mario Gaccioli)

EISHOCKEY. Schon nach 40 Sekunden konnten die Frauenfelder Akteure das erste Mal in Überzahl agieren. Doch die Thurgauer erzielten daraus noch keinen Profit. Anders die Winterthurer. Sie nützten das Überzahlspiel zum 0:1 in der 9. Minute eiskalt aus. Drei Minuten später, wieder in Überzahl, erzielten die Eulachstädter das zweite Tor. Mit 0:2 aus Sicht der Thurgauer ging es in die erste Pause.

Nach 40 Minuten 1:2

Kurz nach Wiederbeginn erzielte Bucher den Anschlusstreffer für Frauenfeld. Danach fand das Spiel vor allem in der neutralen Zone statt. Es blieb auch nach 40 Spielminuten beim 1:2. Im letzten Drittel gab es Chancen auf beiden Seiten. Die Partie hat merklich an Intensität verloren. Sechs Minuten vor Spielende hatte Frauenfeld zweimal eine Chance zum Ausgleich, doch diese konnten sie nicht verwerten. Doch eine Sekunde vor Ende des letzten Drittels gelang Frauenfeld der Ausgleich zum 2:2.

Nun ging die Partie in die Verlängerung. Nach 62 Sekunden konnte Winterthur den entscheidenden Treffer erzielen. Die Gäste gewannen die Partie mit 3:2 und glichen die Serie somit aus.

Nächstes Spiel morgen Samstag

Die nächste Playoff-Partie zwischen Frauenfeld und Winterthur ist bereits morgen Samstag in der Eulachstadt. Das Spiel wird um 17.30 Uhr angepfiffen. (and/jh)