Frauenfeld bodigt den Leader

EISHOCKEY. Ein wenig überraschend konnte der EHC Frauenfeld gegen den 1.-Liga-Leader Dübendorf nach fünf Minuten in Führung gehen. Pargätzi schoss aufs Tor, Geiser nahm den Abpraller an. Beim Überzahlspiel in der 18. Minute erzielte Schaub gar das 2:0.

Merken
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Ein wenig überraschend konnte der EHC Frauenfeld gegen den 1.-Liga-Leader Dübendorf nach fünf Minuten in Führung gehen. Pargätzi schoss aufs Tor, Geiser nahm den Abpraller an. Beim Überzahlspiel in der 18. Minute erzielte Schaub gar das 2:0. Auch das nächste Powerplay nützte Frauenfeld aus. Drei Minuten waren im Mitteldrittel gespielt, als Fehr auf Zuspiel von Schoop das 3:0 erzielte. Die Zürcher kamen erst durch einen Penalty zum ersten Tor. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr Fehler schlichen sich bei den Zürchern ein. So konnte auch Geiser alleine auf das Tor zulaufen und das 4:1 erzielen. Als Frauenfeld wieder in Unterzahl war, erzielten die Zürcher den zweiten Treffer. Doch mit dem Schuss von Schumacher ins leere Tor, 31 Sekunden vor Schluss, war der Sieg besiegelt. Nach vier Niederlagen ist Frauenfeld zurück auf der Siegesstrasse. (and)