Frauenfeld bestätigt Ambitionen mit Derbysieg

Im 2.-Liga-Derby gegen den FC Tägerwilen feierte der FC Frauenfeld einen verdienten 3:1-Heimsieg und zieht punktemässig mit Leader Abtwil-Engelburg gleich.

Drucken
Teilen

fussball. Die ersten 20 Minuten waren von beidseitigem Abtasten geprägt. Frauenfeld war mehr in Ballbesitz. In der 22. Minute ertönte dann ein Pfiff, als Pascal Benz Stürmer Shala im Strafraum zu hart angegangen war. Den Penalty verwertete Ventim sicher.

Tägerwilen geriet in der Folge unter Druck. Das FCF-Mittelfeld hatte sich ein klares Übergewicht erarbeitet und wurde aktiv durch aufrückende Abwehrspieler im Spielaufbau unterstützt. So kamen Urban, Shala und Mlineric zu drei hochkarätige Chancen.

Diese wurden aber schon fast fahrlässig vergeben. Tägerwilen kam seinerseits nur zu gefährlichen Aktionen, wenn sich Frauenfeld selbst ein Bein stellte. Wehrli stürmte für einmal ungestüm heraus, den Prellball konnte Kisters aber aus 20 m nicht im leeren Tor unterbringen. Erneut eine gekonnte Aktion über die Aussenbahn brachte dann das 2:0; Shala verwertete ein Zuspiel von Mlineric.

Im 2. Durchgang verwaltete Frauenfeld den Vorsprung. Tägerwilen war zwar bemühter, klare Chancen blieben aber aus. Das Staub-Team hätte nach einer Stunde den Sack zumachen können. Mirzeloski wehrte den gutplazierten Schuss von Agrostelli aber ab und liess so die Spannung im Spiel. Kisters nutzte dann fünf Minuten vor Schluss einen weiteren Ausflug durch Goalie Wehrli zum Anschlusstor. Mehr brachte das Zbinden-Team aber nicht mehr zustande. Shala traf mit dem Abpfiff dann noch zum 3:1. (ck)